Potentialentfaltung mit Deinem Tier

Der Online-Workshop für alle die Ihr Potential entwickeln möchten.

Potentialentfaltung mit Deinem Tier

  1. Liebst Du Tiere?
  2. Möchtest Du spirituell wachsen?
  3. Willst Du Dich bequem von Zuhause weiterentwickeln zu einem bezahlbaren Preis?
  4. Möchtest Du den Menschen und den Tieren helfen?

 

Wenn Du diese vier Fragen mit JA beantwortet hast, dann bist Du vielleicht hier richtig und solltest weiterlesen. Ich habe für alle, die sich jetzt angesprochen fühlen, diesen Online-Kurs erstellt und begleite Dich für fünf Monate mit Deinem Tier hin zu Deinem Potential. Du kannst jeden Schritt danach für Dich wiederholen, falls Du beim ersten Durchlauf nicht zu dem gewünschten Ergebnis gekommen bist und hast so ein wirksames Programm um Dein Potential zu entwickeln. Du musst keine Vorkenntnisse haben, jeder kann seine Fahigkeiten aktivieren, sie sind bereits in Dir, ich unterstütze Dich nur dabei, Dich daran zu erinnern.

Potentialentfaltung mit Deinem Tier

 

Dein Tier ist bei Dir um Dich an Deine Lebensaufgabe zu erinnern und natürlich um Dich dabei zu unterstützen Dein Potential zu entdecken und Dich an das zu erinnern was Du alles schon in Dir trägst. Jeder Mensch trägt seine eigene Wahrheit in sich und der kommen wir in diesem Kurs näher. Dein Potential trägst nur Du in Dir und es unterscheidet sich immer von dem Potential eines anderen Menschen. Du wirst sehen, wie sich nach und nach Deine Wahrnehmung verändert und Du in Deine spirituelle Kraft kommst und sich abweichend von meinen Angeboten Deine eigene Intuition beginnt Dir eigenes Wissen, was bisher in Dir verborgen war, wieder in Erinnerung bringt. In diesem Online-Seminar lernst Du in 22 Wochen Dein Potential zu entfalten. Arbeitszeit für Dich sind in etwa 1,5 Stunden, plus die 30 Minuten energetische Unterstützung für Dein drittes Auge, wer mehr machen möchte kann die Übungen wiederholen. Dieser Kurs richtet sich an Menschen, die Ihrer eigenen Stimme folgen möchten. Deine Seele kennt alle Antworten und Deine Herzensstimme wird durch die Übungen mit Deinem Tier von Dir immer besser wahrgenommen. Finde Deine Bestimmung mit der Hilfe Deines Tieres, nach diesem Seminar bist Du bereit für den Fortgeschrittenen-Kurs Tierkommunikation oder den Weg den Dir Deine Seele zeigt. Durch den systematischen Aufbau werden sich Deine spirituellen Fähigkeiten nach und nach entwickeln und Deinem Potential ein großes Stück näherbringen. In jeder Woche erhältst Du entsprechendes Arbeitsmaterial. Fragen die auftreten beantworte ich Dir während der 22 Wochen zeitnah per Email.

In diesem Kurs lernst Du:

 

  1. Herzensverbindung mit Deinem Tier aufbauen – In einer Meditation lernst Du wie man eine Herzensverbindung zwischen zwei Herzen sieht, spürt und stärkt
  2. Wahrnehmung schulen – Im Hier und Jetzt zu sein stärkt unser Präsenz und unsere Wahrnehmung für das was ist und wir lernen es zu unterscheiden von dem was wir denken, in dieser Lektion erkläre ich Dir wie Du Deine Wahrnehmung schulen kannst
  3. Telepathische Nachricht senden – In einer Meditation senden wir eine Nachricht an Dein Tier
  4. Telepathische Nachricht empfangen – In einer Meditation empfängst Du eine Nachricht von Deinem Tier
  5. Tier als Spiegel erkennen – Du lernst die Sprache der Spiegeltechnik
  6. Deine Blockaden aufspüren – Anhand der Spiegeltechnik spüren wir Deine Blockaden auf
  7. Deine Blockaden lösen – Du lernst in einer Meditation Blockaden aufzulösen
  8. Blockaden Deines Tieres aufspüren – Mit einer Meditationstechnik lernst Du Blockaden Deines Tieres zu erkennen
  9. Energetische Behandlung Deines Tieres - schriftliche Anleitung und eine Meditation
  10. Schmerzen bei Dir oder/und beim Tier auflösen – Du lernst energetische Schmerztherapie
  11. Auflösung alter Glaubensmuster – In einem Audio erkläre ich wie Du alte Glaubensmuster erkennst und wie Du ihnen begegnen kannst um sie nach und nach aufzulösen
  12. Drittes Auge öffnen – In einer PDF erkläre ich Dir wie wichtig das dritte Auge für unsere spirituelle Entwicklung ist. Außerdem ist jeden Montagabend von 22.00 Uhr bis 22.30 Uhr (während der 22 Wochen) eine Teilnahme an einer energetischen Reinigung und Stärkung des dritten Auges enthalten, geschult wird es durch die ganzen Übungen
  13. Traumata Deines Tieres erkennen und lösen - Mit einer schamanischen Übung lernst Du Blockaden Deines Tieres zu lösen
  14. Energetischer Regenbogenstern für Dich und/oder Dein Tier vergeben – Du lernst einen Regenbogenstern zu beantragen und an Dein Tier weiterzugeben
  15. Aurareading und Chakrareading – Übung zum erkennen der Aura
  16. Aurareading - Chakrenausgleich - Aurareinigung - Du bekommst eine Meditation als Mp3
  17. Vermisste Tiere suchen - was ist hier besonders und welche Möglichkeiten gibt es
  18. Mit verstorbenen Tieren sprechen - wie geht das? Hier erfährst Du es und bekommst Übungen
  19. Sterbebegleitung und das Tier über die Regenbogenbrücke begleiten - hier erfährst Du wie es geht
  20. Der Regenbogenengel und seine Bedeutung für die Tiere
  21. Seelenband erkennen – Ist Dein Tier Dein Seelentier, ein Teil Deiner Seele oder in welcher Seelenverbindung steht es zu Dir – in dieser Meditation lernst Du erste Seelenbotschaften wahrzunehmen
  22. Seelenreading bei Deinem Tier – Blicke tief in die Seele – Das Premiumtiergespräch erlernst Du in einer Meditation in der die richtigen Fragen Dich zu den Seelenantworten leiten – Wer seine Seelensprache lesen kann, der kann seiner Seele auch folgen und so seiner Lebensaufgabe entsprechen

Dieser Kurs öffnet nur noch zu jedem 1. des Monats seine Tore zur Teilnahme. Du kannst ihn monatlich bezahlen mit 60 € oder sofort 250,00 € und sparst 50,00 €.

Hier kannst Du Dich anmelden: https://claudiadoehler.de/kontakt/

Hier kannst Du den Workshop online buchen: claudia.doehler@gmx.net

Ich freue mich auf Dich, Deine Claudia mit Mia


Tipp 1 - Glaubenssätze ändern

https://www.youtube.com/watch?v=mjo0Ok0hi8Q


Deine Gaben leben "Rock Dein Ding"

Hallo du Liebe, hallo du Lieber,

in diesem Kurs erfährst Du wie Du Deine Gaben in die Welt bringst und damit Geld verdienst. Du bist wertvoll und hast ein sorgenfreies und glückliches Leben verdient. Du bist wunderbar und hast so viele Gaben, die Welt wartet auf Dich. Es sind ganz einfache Schritte, bei denen ich Dich begleite.

Dieser Kurs richtet sich an alle die endlich ins Handeln kommen möchten, ja genau er richtet sich an Dich.

Du hast schon so viele Ausbildungen gemacht und lebst trotzdem nicht Deine Seelenaufgabe. Du hast begonnen Dir alles schön zu reden? Naja, so schlecht ist mein Job auch wieder nicht oder meinst das es doch nicht so wichtig ist Deine Seelenaufgabe zu leben? Du zweifelst ob es wirklich wichtig ist, dass ausgerechnet Du eine Mission hast und wichtig bist? Die Mission den Menschen zu einem besseren und lebenswerteren Leben zu verhelfen und nebenbei noch Deine Träume zu leben? Genauso ging es mir auch aber ging ich los um meine Träume zu leben und natürlich gab es Hindernisse aber diese habe ich  mit Leichtigkeit genommen und ich bin durch und wie immer teile ich meine Erfahrungen mit Dir damit auch Du endlich aus Deiner Komfortzone heraus kommen kannst und Deine Mission lebst. Ich weiß, dass Du es leben möchtest aber nicht in die Umsetzung kommst. Aber das macht nichts, denn es gibt sie die Lösung. Ich habe es selber erlebt, denn es ist alles Energie und ich zeige Dir in diesem Kurs wie wir die Energien für Dich verändern. Es funktioniert, ich habe es selber erlebt.

Rock Dein Ding ist auch eine Fortsetzung für alle die Potentialentfaltung mit Deinem Tier durch haben und nicht so richtig weiter kommen. Rock Dein Ding, hilft Dir in die Klarheit was Du mit Deinem Wissen anfangen möchtest. Dieser Kurs ist für Dich, wenn Du Klarheit brauchst, wenn Du Deine Zielgruppe kennenlernen möchtest, wenn Du spürst das Du eine Mission hast und diese in die Welt bringen möchtest.

"Rock Dein Ding" geht Neun Wochen und es gibt jeden Dienstag eine Lektion. Natürlich können auch Menschen teilnehmen, die nicht an der Potentialentfaltung mit Deinem Tier teilgenommen haben, jedoch solltest Du dann einige Voraussetzungen mitbringen. Das heißt, etwas von Deinem Potential sollte bereits entfaltet sein. Das kann Tierkommunikation sein, oder mit den Engeln reden, oder Karten legen, oder Du arbeitest Schamanisch. Egal was Du kannst, ich helfe Dir Deine Mission in die Welt zu bringen mit einfachen aber strategischen Mitteln und endlich das Geld damit zu verdienen das Dir ein wundervolles Leben mit Deinen Gaben ermöglicht. Natürlich ist in diesem Kurs wieder die Zirbeldrüsenreinigung am Montag enthalten und die monatliche Vollmondmeditation ebenfalls. Es gibt jede Woche ein Video mit Informationen und Inspirationen, 1 PDF mit Übungen (ja Du hast auch zu tun) und eine Meditation als MP3, außerdem gibt es Live-Webinare in denen wir Deine Fragen klären und eine geschlossene Facebookgruppe "Rock Dein Ding". Wenn Du Interesse hast, freue ich mich über Deine Anmeldung. Der Kurs Potentialentfaltung mit Deinem Tier läuft natürlich für alle anderen weiter wie gehabt, dort kann man jederzeit einsteigen. Bei "Rock Dein Ding" ist es anders, dieser Kurs beginnt am 1.  September und geht bis zum 28. September 2020 also Neun Wochen und bringt Dich in Deinen Flow. Ich freue mich so sehr auf diesen Kurs und auf diese besondere Zeit, damit auch Du Deine Mission erfolgreich in die Welt bringen kannst. Der Preis ist einmalig günstig und wird nie wieder so günstig sein, Du weißt ja ich gebe immer meinen ersten Kurs zu einem unverschämt günstigen Preis her. Denn so ein Coaching kostet bei anderen gut und gerne für die zwei Monate 1.000,- € und ich gebe dieses Wissen zum Preis von nur 350,00 € an Dich weiter, die Du auch auf zwei Mal bezahlen kannst, also 175,- € im Monat. Wer ihn noch im Juli 2020 kauft und bezahlt, bekommt ihn zum Frühbucherpreis von 300,- €. Dieser Kurs wird in Zukunft mindestens das Doppelte kosten, denn ein Coaching in diesem Bereich ist auf dem Markt richtig viel wert. Bist Du es Dir wert, endlich los zu legen? Bist Du bereit ja zu Deiner Mission zu sagen? Bist Du bereit Dich selbst zu lieben? Deine Mission in die Welt zu bringen und mit anderen Deine Wahrnehmung zu teilen und damit auch noch Geld zu verdienen? Egal ob Du online oder in Deiner Praxis tätig bist, mein Programm funktioniert für alle Bereiche zu 100%.

Hole dir die Gratis-Meditation, sie bringt Dich schon mal in die Fülleenergie. Diese Meditation ist für alle Interessierten, auch wenn Du den Kurs nicht buchen möchtest schenke ich sie Dir von Herzen. Fülle ist Dein Geburtsrecht und je öfter Du sie wiederholst um so stärker wirkt sie...

https://claudiadoehler.de/produkt/energetische-meditation-heilung-geldbeziehung/

Was biete ich Dir in diesem Kurs?

Du kommst in die Klarheit, was Deine Herzensmission ist.

Du erfährst wie Du Deine Herzensmission zu einem Bussiness entwickelst.

Du erfährst wie Deine Klienten den Weg zu Dir finden.

Du lernst ganz einfache Methoden Deine Geldblockaden abzubauen

Ich begleite Dich Schritt für Schritt und das ist glaube ich das Wichtigste Tool in diesem Kurs für Dich!

Step by Step in Richtung Herzensbusiness mit einfach nachvollziehbaren Tools

Und noch viel mehr, ich freue mich auf Dich!

 

Hier bekommst Du den Kurs, Du kannst ihn direkt bestellen. Bis 16. August 2020 noch für 300,00 € danach 350,00 €. Eine Investition in Dein Herzensbusiness.

https://claudiadoehler.de/produkt/rock-dein-ding/

 

 


"Spirituelle Erfolgsschmiede" Deine neue Facebookgruppe

Hallo Du Liebe, hallo Du Lieber,

ich habe eine neue Facebookgruppe "Spirituelle Erfolgsschmiede" und Du bist herzlich eingeladen. Ich habe mich lange dagegen gewehrt und wirklich negative Glaubenssätze überwinden müssen, aber mir ist es einfach wichtig mit allen die ich auf diesem Weg getroffen habe verbunden zu bleiben. Auch kann ich dort spontan Wahrnehmung mit Dir teilen oder Wissen, denn es ist Wissen für besondere Seelen, die sich dafür interessieren. Natürlich gibt es auch weiter die Videos bei Youtube, allerdings ist das immer sehr aufwendig und die Zeitqualität verändert sich dermaßen schnell. In der Gruppe sind wir zudem PRIVAT und das ist für viele auch wichtig, weil sie sich nicht in der Öffentlichkeit zu spirituellen Themen äußern möchten. Ich verstehe das, ich selber gehe auch nur jeden Schritt einen nach dem anderen.

Hier geht es zur Gruppe:

Facebook-Gruppe "Spirituelle Erfolgsschmiede"

Meine nächsten Pläne sehen so aus:

1. Facebookgruppe mit interessierten Menschen füllen

2. Meine Wahrheiten mit Dir teilen

3. Kurs "Rock Dein Ding"  anbieten (eigener Post kommt Morgen)

4. Weiter spirituell wachsen mit Dir zusammen

So, nun schnell in die Gruppe eintreten, damit wir auch weiterhin in Verbindung bleiben.

Ich freue mich schon auf die schöne und gemeinsame Zeit in der Facebook-Gruppe, Deine Claudia

 


3 Monate - heilen - ausgleichen

Hallo Ihr Lieben,

im Mai geht es weiter mit der altbewährten Freitagsguppe. Ich hoffe, wir treffen uns wieder und begrüße gerne neue Tiere in unserer Gruppe. Es gibt jeden Freitag um ca. 10 Uhr eine Heilreise mit der Tiergruppe und Ihr könnt die Berichte danach hier unter diesem Post als Kommentar finden. Das Feedback der Besitzer motiviert mich immer weiter zu machen.

Wenn Du Dein Tier von Mai bis bis Ende August 2020 in der Freitagsgruppe anmelden möchtest, bitte trage seinen Namen hier unter den Post in einen Kommentar ein. Falls ich Dich nicht kenne, werde ich mich wegen eines Fotos mit Dir in Verbindung setzen.

Du findest wenn Du auf dem Shop-Button klickst da auch nochmal eine kurze Beschreibung.

Ich freue mich auf Dein Tier, Deine Claudia mit Mia

 

https://claudiadoehler.de/produkt/3-monate-reinigen-heilen-ausgleichen/

See you soon - Love and light up your Life

 


Chica macht Muh(t)

Hallo Ihr Lieben,

in letzter Zeit kommen die Kühe verstärkt in die Tierkommunikation. Sogar Landwirte möchten ihre Tiere etwas fragen, aber in dieser Tierkommunikation geht es um Chica, sie lebt in einer Hobby-Haltung und ich finde es interessant was sie uns zu sagen hat.

Hier kommt das Gespräch:

Liebe Chica, wie geht es Dir?

Es geht so. Es ist ja Winter und ich mag den Sommer lieber.

Hast Du einen oder mehrere Wünsche?

Ich mag Karotten aus der Hand und kleine Krauleinheiten am Hals.

Ziehst du gerne Deine Kälber groß?

Ja, ich liebe es. Ich bin eine Mutterkuh und liebe meine Kälber sehr.

Ist es eine Belastung für Dich, dass du noch ein Ziehkalb hast?

Ich gebe mich dem hin, denn was soll das Kälbchen denn machen? Ich spüre sehr viel mütterliche Liebe in mir. Ich bin schließlich eine Kuh und wir Kühe haben sehr viel urweibliche Energien gespeichert. Von uns können die Menschen sehr viel über Mütterlichkeit lernen.

Warum rinderst Du nicht mehr, möchtest Du noch mehr Kälber?

Gerade ist für mich nicht die Zeit zum rindern. Meine Natur ist mein bester Führer und ich werde spüren, wann es für mich wieder Zeit zum rindern ist.

Warum frisst Du so wenig?

Weil ich insgesamt zurück gefahren habe mit allem. Ich brauche grad deshalb auch nicht so viel Nahrung.

Was frisst Du am liebsten?

Ich mag Gras mit Klee und was sonst eine Sommerwiese zu bieten hat am aller liebsten, weil ich doch ein Sommertyp bin.

Warum frisst Du Koppelpfähle?

Die schmecken süßlich, das mag ich.

(Ich habe ihr ausgerichtet das es sehr schädlich ist, vielleicht kann man das süßliche anders ersetzen, z.B. Karotten oder Äpfel? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob eine Kuh Äpfel essen darf)

Möchtest Du mit Janina nach Sinntal umziehen?

Ich bin doch ein Haustier, ich gehe dahin mit, wo Janina mich mitnimmt. Ich möchte immer bei meiner Herde sein, denn das macht mich glücklich.

Möchtest Du Janina noch etwas sagen?

Liebe Janina, ich bin so dankbar. Ich spüre so viel, denn wir Tiere sind verbunden über die Überseele unserer Gattung. Ich weiß, dass es in dieser Zeit keine Selbstverständlichkeit ist in Harmonie und Geborgenheit zu leben. Für mich ist es der Himmel auf Erden. Ich hoffe, es werden Dir viele Menschen folgen und sehen was Kühe für besondere Seelen sind. Wir sind ursprünglich auf die Erde inkarniert um den Menschen unsere Milch zu geben und dafür hatten die Menschen uns Schutz für uns und unsere Kälber angeboten, doch Du weißt ja selbst das viele Menschen sich nicht an ihr Versprechen halten. Sie sind der Habgier verfallen und der Sucht nach Fleisch. Meine Gattung wird missbraucht und ausgebeutet und ich spüre manchmal die Angst und die Trauer meiner Gattung, denn wir sind alle miteinander verbunden. Aber wenn wir diese Menschen verurteilen ist nichts gewonnen und sie kommen nicht aus ihrem Verhalten heraus. Durch Dein Verhalten bewirkst Du viel Veränderung und atme tief in dich hinein und beim ausatmen lasse Dein besonderes Seelenlicht sich ausweiten über alle Räume, Felder, Länder und lasse es dabei in alle Ställe fließen in denen meine Brüder und Schwestern leiden. Denn Du hast in Dir geheilt was andere gebrauchen können und so kannst Du es teilen. Nur so können die anderen Menschen etwas von Deinem geheilten Seelenlicht empfangen. Es werden in Zukunft viele Seelen zur Erde geschickt, die diese Fleischsucht nicht mehr haben und den anderen Menschen zeigen, dass es auch anders geht. Diese Seelen sind sehr stark und sehr lichtvoll, wir Tiere erwarten sehr viel Veränderung durch diese neuen Erdenseelen. Du legst dafür einen Grundstein und ich bedanke mich von ganzen Herzen, ich liebe Dich sehr, Deine Chica

Anmerkung von mir: Tiere sind immer über eine Gruppenseele mit den anderen Seelen ihrer Gattung verbunden und wenn es einem Tier dieser Gattung schlecht geht spürt das jedes Tier der entsprechenden Gattung. Das erklärt das Phänomen mit dem 100. Affen.

Im Jahre 1958 beobachteten Wissenschaftler auf einer japanischen Insel eine Gruppe Affen. Schließlich begannen die Forscher, den Tieren als Nahrung Süßkartoffeln zu geben. Nach und nach verbreitete sich unter den Tieren das Verhalten, die Kartoffeln vor dem Verzehr zu waschen.

Was dann geschah, beschreibt 1979 der Botaniker Watson so: „Mit dem Hinzukommen dieses hundertsten Affen überschritt die Zahl jedoch offenbar eine Art Schwelle, eine bestimmte kritische Masse, denn schon am Abend desselben Tages tat es fast der gesamte Rest der Herde. Und nicht nur das: Das Verhaltensmuster schien natürliche Barrieren übersprungen zu haben und trat auch in Kolonien auf anderen Inseln auf.

Ich hoffe, Chica konnte Dir einen kleinen Einblick in ihre Kuhwelt geben und wünsche Dir ein schönes Wochenende, Deine Claudia

 

 


Tag der Tiere

Hallo Ihr Lieben,

heute morgen nachdem ich die Freitagsgruppe beschrieben hatte sind mein Mann und ich nach Javea gefahren um uns die kleine Stadt anzusehen. Da hat das Gesetz der Anziehung wieder mal richtig gut funktioniert, denn ich wusste wirklich nicht, dass heute der Tag der Tiere in Spanien gefeiert wird. Wir kamen also in Javea an, bekamen einen wundervollen Parkplatz und gingen am Stand entlang spazieren. Wir kamen immer näher an die Promenade und den Hafen und dachten, na da ist aber viel los und die Kirchenglocken leuteten richtig laut. Ich sagte zu meinem Mann, ist heute wirklich Freitag, wieso kommen da so viele Menschen aus der Kirche und da sah ich das sie alle Hunde dabei hatten. Dann hörten wir schon eine Kapelle, die aufspielte und es gab einen kleinen Umzug, vorne die Kapelle und hinten nach Menschen mit ihren Tieren. Mein Mann hatte gleich im Internet nachgesehen und sagte, dass heute am 17. Janaur in Spanien, der Tag der Tiere ist. Aha, interessant dachte ich. Der kleine Umzung ging dann bis zu einer Bühne (Foto) und dann gingen den Menschen mit ihren Hunden daran vorbei und wurden mit Weihwasser bespritzt und gesegnet. Das war sehr rührend, wie die Menschen ihr Tiere brachten, die Schlange wurde immer länger. Natürlich hat Mia auch ihren Segen bekommen und ich sage Euch, sie hat danach ganz schön aufgedreht mit ihren fast 14 Jahren. Sie hat heute sogar eine Rolle gemacht, ich glaub das war das erste Mal seit ich sie kenne, denn sie ist eigentlich eine ganz faule.

Tiersegnung (San Antonio): Wenn in Spanien am 17. Januar der Heilige Antonius geehrt wird, der als Schutzpatron der Tiere gilt, ist dies ein Festtag in vielen Orten. Pfarrer ziehen über das Land und segnen die dortigen Haustiere, um sie vor Krankheiten oder Unglücken zu schützen oder es wird wie in Javea ein Fest veranstaltet und ich sage Euch es wurde gefeiert. Wir waren ja nicht eingeladen und suchten uns ein schönes Restaurant am Meer, wo wir wirklich richtig gut gegessen und getrunken haben. Irgendwie hat uns diese Tiersegnung so aufgemuntert, dass wir jetzt noch gut gelaunt sind. Ich finde das eine schöne Geste, segnen ist was tolles. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und San Antonios Segen für Eure Tiere, Eure Claudia

 


Kleiner Leitfaden: Heilung

Manchmal, geschieht Heilung in dem Augenblick in dem ich eine energetische Unterstützung gebe, manchmal bleibt sie, manchmal wird es auch nach einiger Zeit wieder schlechter (meistens), manchmal passiert gar nichts (selten).

Alles ist Energie. Egal ob die Heilung für Dich oder Dein Tier ist, Ihr befindet Euch in einem Energiefeld, dieses lebt und verändert sich, so wie alles lebt. So lange Du nicht auch an Dir arbeitest wird sich in diesem Feld auch immer wieder viel Negatives ansammeln. Diese negative Energie wird durch negatives Verhalten erzeugt. Aber auch Blockaden, die wir schon lange haben oder sogar karmische Verstrickungen tragen zu einem negativen Energiefeld bei.

Hört sich erst einmal schlecht an, aber ist es nicht. Du kannst nämlich beginnen dies alles aufzulösen. Dazu gibt es sehr viele Techniken und suche Du Dir doch die heraus, die sich für Dich stimmig anfühlt.

Es gibt schamanische Übungen, Du kannst mit Engeln arbeiten, Du kannst aber auch einfach durch gutes Tun so viel in Deinem Leben ändern, dass alle Techniken hinfällig werden. Jede gute Tat aus Liebe löscht ebenfalls negative Energien. Um dahin zu kommen, benötigen einige Menschen Hilfe, sie können das nicht einfach tun, weil sie so viele Widerstände und negative Glaubenssätze in sich tragen, dass es ihnen unmöglich ist. Da kann ich mit einem Coaching helfen, das über mehrere Wochen gehen sollte.

Wenn Deine Widerstände nicht so groß sind, reicht es an der Seite eines oder mehreren Menschen zu bleiben, die einfach weiter sind als Du. Wenn die Widerstände klein sind, kannst Du einfach in meinem Block nachlesen, oder auch bei anderen Menschen, die ihr spirituelles Wissen kostenlos teilen. Fragen, die zur Heilung (was immer Selbstheilung ist) und Weiterentwicklung dienen, beantworte ich gerne im Blog kostenlos.

Bitte verstehe, wenn ich ausführliche Antworten auf Deine Email oder per Telefon mit einem Ausgleich berechne.

Denn da wären wir wieder bei den negativen Energien, wenn ein Mensch gerne Gratisleistungen nimmt ohne einen Energieausgleich zu geben, erschafft er ein Ungleichgewicht was wieder Negatives erschafft. Auch der dieses zu Viel gibt, erschafft Negatives. Also Menschen mit Helfersyndrom erschaffen ebenso Negatives, wie die Menschen, die ihre negativen Energien damit nähren. Bitte nicht mit Geschenken verwechseln, natürlich darf und soll jeder auch Geschenke annehmen, in meinem Blog und auf meinem Youtube-Kanal gibt es zahlreiche Geschenke.

Wie erkennt man den Unterschied zwischen Gutes tun aus Liebe und einem Helfersyndrom. Ich kann nur Gutes tun aus Liebe. Das was ich gebe, gebe ich aus freiem Herzen und erschaffe damit ein Feld das nährt (zum Beispiel, wenn ich eine Meditation gratis zur Verfügung stelle). Wenn ich selber noch bedürftig bin und gebe anderen Menschen etwas, weil ich einem Menschen mit vielen Widerständen immer wieder auf seine Verstandesfragen antworte, erschaffe ich selber Negativität und nähre seine negativen Wesen. Dieser Mensch ist dann für den Augenblick zufrieden, hat er doch Energie von anderen Menschen abgezapft und seine negativen Energien genährt, aber bald schon werden diese Wesen in seinem System nach neuem Futter verlangen. Deshalb ist der Weg der Heilung immer als allererstes der Weg der Selbstheilung. Arbeite an Dir, nimm an was sich zeigt und gebe es zur Auflösung frei. Wenn Du merkst, Du schaffst es nicht alleine, lasse Dir helfen, so lange bis Du alleine weiter machen kannst.

Komme in mein Flow-Atelier und werde zum Künstler Deines Lebens...

Antworte nicht auf Verstandesfragen, wenn Dich eine Frage triggert, erkenne das es mit Dir zu tun hat. Nehme es an und gebe es in die Auflösung. Die nächsten zwei Tage bietet sich noch der Mond, der gestern voll war, an. Gerne kannst Du dazu meine Meditation zum Vollmond nehmen. Aber auch an anderen Tagen gibt es so viele kostenlose Übungen und Tipps in meinem Blog und auch im Internet von anderen Menschen.

Heilung ist immer nur Selbstheilung, Liebe ist immer nur Selbstliebe. Wer sich heilt, erschafft ein Feld in dem andere auch Heilung finden, wer sich selbst liebt, erschafft ein Feld in dem andere die Liebe finden. Dahin kann Dich mein Kurs "Potentialentwicklung mit Deinem Tier" führen, die Beschreibung findest Du unter Workshops.

Ab August gibt es wieder zwei Heilgruppen für Dein Tier, eine jeden Freitag für drei Monate, sie ist für Tiere mit störenden Verhaltensauffälligkeiten oder als kraftspendende Unterstützung zu einer herkömmlichen Therapie.

Die andere Gruppe dauert einen Monat (diese Mal 5 Wochen) und gibt es jeden Donnerstag eine Chi-Heilung. Diese Unterstützung ist gedacht um kranke Tiere bei ihrem Selbstheilungsprozess zu unterstützen und es werden maximal 8 Tiere aufgenommen.

Die Posts sind online. Ich habe beide Gruppen fest ins Programm übernommen, da der Bedarf doch sehr groß ist und die Ergebnisse sich sehen lassen können. Anmeldungen bitte direkt über den jeweiligen Post, einfach den Tiernamen in ein Kommentarfeld schreiben.

 

Ebenfalls neu und fest im Programm – energetische Behandlungen für Dich:

Reinigung der Zirbeldrüse: Montag um 22.00Uhr

Jeden Montag um 22.00 Uhr findet bis 22.30 Uhr diese energetische Reinigung statt, es ist eine Gruppenbehandlung und ich kann sie Dir deshalb für 12,00 €/Behandlung anbieten. Eigentlich kann jeder Mensch mit dem dritten Auge sehen, aber aus verschiedenen Gründen wurde diese Drüse mit Ablagerungen verschmutzt. Ein geöffnetes drittes Auge hängt auch ganz eng mit Deiner Intuition zusammen und stärkt diese.

Einzelkarte Gruppenbehandlung 12,00 € - Vierer Karte 40,00 €

 

Energetische Reinigung.

Jeden zweiten Dienstag findet von 22.00 Uhr bis 22.30 Uhr eine energetische Reinigung statt. Ablagerungen, Schadstoffe, Schleim an den Darmwänden entstehen durch falsche Ernährung aber auch durch negative Glaubenssätze und Fremdenergien. In dieser Gruppenbehandlung werden Deine Organe, vor allem Dein Darm, Deine Aura gereinigt und somit lösen sich Blockaden auf. Diese energetische Unterstützung dauert 30 Minuten.

Einzelkarte Gruppenbehandlung 12,00 € - Vierer Karte 40,00 €

 

Chi-Heilung

Jeden 2. Dienstag um 22.00 Uhr  findet eine Gruppensitzung Chi-Heilung statt. Hier werden zuerst die Chakren und Meridiane gereinigt und dann über die göttliche Nabelschnur mit Chi (Lebensenergie) aufgefüllt. Diese energetische Unterstützung dauert 30 Minuten.

Einzelkarte Gruppenbehandlung 12,00 € - Vierer Karte 40,00 €

Die vierer Karte kann auch kombiniert eingesetzt werden. Das heißt, Du kannst zum Beispiel, einmal Chi-Heilung und einmal die energetische Reinigung und zweimal an der Reinigung der Zirbeldrüse mitmachen. Oder so, wie Du magst kombinieren. Die vierer Karte behält ein Jahr ihre Gültigkeit.

Dienstag, den 23. Juli findet das erste Mal Chi-Heilung für Dich statt und dann im Wechsel die energetische Reinigung am 30. Juli und immer so weiter.

Reinigung des dritten Auges findet bereits wöchentlich jeden Montag statt und ich bekomme tolle Feedbacks über die ich mich sehr freue. Gerne auch hier unter dem Post gesehen 😉 Anmeldungen für Dich über die Email: claudia.doehler@gmx.net

So, nun verabschiede ich mich mit einem riesigen Dankeschön an Dich. Ohne Dich könnte ich das alles nicht in die Welt bringen.

L O V E   &   L A U G H    &   S H I N E   B R I G H T

Deine Claudia

 


Die Energie des Regenbogens

Seit ein paar Wochen arbeite ich mit den Energien des Regenbogens und bin immer wieder über die Vielfalt der verschiedenen Möglichkeiten erstaunt. Sie nehmen nicht nur unterschiedliche Wege, sondern können auch unterschiedliche Heilmöglichkeiten enthalten. So wie diese Energie selbst in mein Leben kam so entwickelt sich auch die Art und Weise wie sich die Energien zeigen und bewegen. Das ist sehr spannend und oft auch sehr berührend während der Heilsitzungen. Beeindruckend finde ich zur Zeit auch die Katzen, sie bringen sich stark ein und unterstützen uns derzeit sehr. Ich hatte früher wenig Bezug zu Katzen, ich war immer der Hundemensch. Aber ich muss zugeben, sie beeindrucken mich zusehends und ich bin über ihre Fähigkeiten sehr erstaunt und wie sie bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Mir kommt auch oft das Bild, dass früher Hexen und Magier oft mit einer Katze dargestellt wurden und mir wird langsam klar warum. Zu den Katzenthema schreibe ich nochmal einen eigenen Artikel, denn heute geht es ja um die Regenbogenenergie. Da gibt es meine Regenbogensterne, die haben sieben Zacken und halten sieben Tage, wobei es da die ersten drei Tage Erstverschlimmerung geben kann. Während ich dem Tier diesen Stern über seinen Kopf drapiere, höre ich wofür der alles wirkt und kann da oft Rückschlüsse über den gesundheitlichen Zustand des Tieres Rückschlüsse ziehen oder was es braucht. Wenn das Tier besonderen Schutz benötigt, höre ich das ein Engel an den Zacken wirkt. Dieses Bild kann ich so beschreiben, dass der Stern an jeder Zacke eine Perle hat und es gibt sieben Regenbogenengel und bei dem Stern höre ich dann welcher Engel wirkt und wofür und der Stern fängt an sich über den Kopf des Tieres zu drehen und die Energie strahlt wie ein Mäntelchen um das Tier. Also wenn jetzt das Tier zum Beispiel in einer schweren Situation ist, dann wirkt zum Beispiel Erzengel Chamuel für es und schenkt dem Tier Vertrauen und Geborgenheit, dass alles in die göttliche Ordnung kommt. Das ist immer sehr schön und ich nehme wahr was dem Tier gegeben wird. Wenn nun jemand denkt, was so viel Aufwand für ein Tier wird es Dich vielleicht interessieren, dass alle Tiere besondere Seelen sind, die sich vorgenommen haben die Menschen hier auf der Erde zu unterstützen und zwar alle Tiere nicht nur die Katzen. Die Katzen wirken nur schon besonders und sind mit ihren Fahigkeiten stark unterwegs, wie ich es seit kurzem wahrnehme.

Nach den Regenbogensternen ging es weiter und mir wurde gezeigt, dass die Regenbogenstrahlen die Chakren der Menschen und Tiere aufladen und ausgleichen können, damit sie wieder zu Kräften kommen. Jede Farbe sucht sich sein Chakra und läd es so lange auf bis alle gereinigt, ausgeglichen und aufgeladen sind und sich in die richtige Richtung drehen. Die Regenbogenenergien können sich auch in einem Heilfeld einfach ausbreiten und/oder über die Füße in die Körper einfließen, dass ist eine sehr starke Erdung, die auch die Lebensenergie stärkt und festigt. Die Regenbogenenergie kann eigentlich alles, denn jede Farbe steht für ihre Fähigkeiten und jede Farbe wird von einem Engel unterstützt und von dessen Fähigkeiten. So kann zum Beispiel Erzengel Michael mit dem blauen Strahl für Reinigung vom negativen Energien eingesetzt werden, oder eher setzt sich selber ein. Denn ich stelle mich nur als Kanal zur Verfügung und beobachte was da alles passiert. Ich bin sehr oft selber erstaunt und berührt, vor allem wenn ich nach einer Behandlung erfahre was alles beim Behandelten passiert ist. Man sollte jedoch nicht mit Wundern rechnen, meist kann man mit energetischen Behandlung nur unterstützend wirken, ein Wunder gibt es selten, aber ganz ausschließen muss man es auch nicht. Es kommt auf viele Faktoren an und letztlich ob die Seele die Heilung annimmt. Meist passiert das ja doch sehr schnell, doch es gibt auch andere Fälle.

Derzeit habe ich einen Auftrag, es sind sieben sehr hübsche Katzen, die pinkeln ziemlich krass die Wohnung voll. Wir arbeiten seit sechs Wochen mit den Tieren und haben keinerlei Verbesserung. In jeder Behandlung zeigen mir die sieben neue Wege, die sich die Regenbogenenergien suchen um Heilung zu bringen und es ist immer berührend. Für die Besitzerin ist das ein Horror und ich hoffe sehr, dass nach der siebten Behandlung eine Verbesserung eintritt, denn dann habe ich meine Lektion gelernt und kann meine Lehrer weiterziehen lassen, das hoffe ich sehr. Die Besitzerin hat auch schon einige Aufgaben bekommen und arbeitet gut mit, ich bin dafür und für ihre Geduld sehr dankbar. Bis wir drauf gekommen sind hat auch schon ein wenig gedauert, sieben Katzen, sieben Chakren, sieben Regenbogenfarben und die Besitzerin ist sehr erfahren mit Chakren zu arbeiten. Aber ich bin immer in dem Vertrauen, dass gerade etwas in die göttliche Ordnung kommt...

Ich hoffe, dieser kleine Einblick in meine Arbeit und Entwicklung macht Euch Freude und ich sage bis bald, Eure Claudia

 


Strolchi, Bobby oder die Rückkehr einer Seele

Die Geschichte beginnt bei meinem alten Hund Strolchi, der als Welpe zu uns kam und fünfzehn Jahre alt wurde. Meine Tochter nannte ihn immer ihren kleinen Bruder und wir liebten ihn über alles. Er war ein lustiger Rüde, der uns gerne zum lachen brachte. Strolchi war ein treuer Hund und man konnte ihn auch nicht mit Leckerchen kaufen, er schenkte sein Herz denen, die für ihn da waren und Zeit mit ihm verbrachten. Am liebsten war Strolchi unterwegs, er hatte so viel Energie, wenn wir zwei Stunden mit den Inline Skatern und ihm unterwegs waren schaute er uns danach an, so wie, und was machen wir jetzt? Schlafen konnte dieses Energiebündel schließlich in der Nacht, er konnte tagsüber keine Sekunde mit herumliegen verbringen und morgens legte er sein Köpfchen auf mein Bett und schaute mich so lange an bis ich wach wurde. Außer einem etwas empfindlichen Magen-Darmtrakt, den er als junger Hund hatte, war er nie krank und auch nicht verletzt, er war ein kerngesunder gutgelaunter und sehr munterer Kerl. Mit ca. 14 Jahren wurde er dann ein alter Herr und bekam Prostatakrebs. Für eine Operation war es schon zu spät und sein Herz war auch nicht mehr ganz so fit. Der Tierarzt empfahl uns jede Sekunde mit ihm zu genießen und das taten wir auch. Schließlich war er all die Jahre unser Sonnenschein, ich bekomme heute noch ein Lächeln im Gesicht wenn ich an ihn denke. Irgendwann waren seine Schmerzen so stark, dass die Schmerztabletten nicht mehr wirkten und auch die Morphiumspritzen halfen nur noch sehr begrenzt. Strolchi hatte mittlerweile alle Zähne verloren, konnte nicht mehr laufen, musste Windeln tragen und erkannte uns auch manchmal nicht mehr. Schweren Herzens entschlossen wir uns ihn einschläfern zu lassen. Für mich war es das schlimmste was ich je erlebt habe. Ich konnte die ersten Tage nicht darüber reden und meine Tränen rannen wie Sturzbäche, wenn mich jemand nach ihm fragte, denn er war immer an meiner Seite, auch zur Arbeit nahm ich meinen Buben mit. Diese Einleitung soll Euch eine kleinen Einblick in das Verhältnis geben, dass ich zu meinem Hund hatte, denn vielleicht ist das notwendig um den weiteren Verlauf der Geschichte zu verstehen. Strolchi war für mich ein ganz besonderer Hund.

Sechs Jahre nach seinem Tod begann ich mit der Ausbildung zur Tierkommunikatorin und lernte auch mit verstorbenen Tieren zu sprechen. Was lag näher als meinen verstorbenen Hund mal zu fragen wie es ihm so geht. Strolchi freute sich sehr über mein Interesse mit ihm zu reden und sagte mir, dass er wieder inkarniert ist und als Welpe bei einer Familie lebt, wo es nicht so gut läuft und er würde gerne zurück zu mir kommen. Ohne Nachzudenken sagte ich, JAAAAAA, na klar komme zurück zu mir. Wie finde ich dich und wie werde ich dich erkennen, fragte ich ihn noch. Er sagte, schau auf die regionalen Vermittlungsseiten von Tieren, du wirst mich am Namen erkennen. Alles klar dachte ich, dass kriege ich hin und schaute ab diesem Zeitpunkt auf die regionalen Tiervermittlungsseiten nach einem Strolchi oder einem Bobby. Bobby war sein offizieller Name in seinen Papieren und Strolchi haben wir ihn gerufen. Eines Tages als ich wieder so durch eine Vermittlungsseite scrollte, hörte ich eine Stimme, die sagte, sie erkennt mich nicht, sie erkennt mich nicht – immer wieder. Ich scrollte wieder nach oben und suchte nach Hinweisen. Ich blieb bei einem Bobo hängen und fragte mich, ob es wohl der richtige sei. Ich schickte sein Foto zu meiner Ausbilderin Mandy und fragte sie, ob sie herausfinden könnte ob dieser Hund, die gleiche Seele ist wie mein alter Hund Strolchi. Mandy sagte mir, dass sie keine Hinweise erhält und es wohl meine Aufgabe sei nun selber herauszufinden ob er es ist oder nicht. Ich bin ehrlich, ich wusste es nicht. Aber ich dachte, es kann ja nicht schaden und bewarb mich um ihn. Die Vermittlung suchte für ihn eine Familie mit Haus und eingezäuntem Garten, da es ein großer Hund werden würde, damit konnte ich leider nicht dienen und ich bekam eine Absage. Was ich auch einsah, denn warum soll ein so großer Hund in eine Stadwohnung vermittelt werden, wenn er ein Haus mit Garten haben kann. Bobo wurde ziemlich schnell vermittelt, er war aber auch ein selten süßer Welpe mit seinen zarten vier Monaten. Ich spürte auch, dass er mich dort vergessen würde, bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich den Eindruck das er sich an mich erinnert. Irgendetwas in mir sagte, dass war es nicht, der kommt wieder. Allerdings dachte ich, dass dieses Irgendetwas mein Ego war und ich nur nicht wahrhaben wollte das ich ihn nicht bekommen habe und ich dachte dann eine Zeit lang gar nicht mehr an ihn. Nach circa einem halben Jahr hatte ich den Impuls auf die Vermittlungsseite zu sehen, keine Ahnung warum, ich wollte einfach nur stöbern und suchte eigentlich nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit oder so. Ich stutzte, denn da war er wieder, jetzt 10 Monate alt mit stattlichen 29 Kilo. Ich überlegte und kämpfte mit mir, ich wusste ja das die Vermittlungsstelle ihn mir nicht geben möchte, weil ich keinen Garten habe. Ich suchte nach Häusern mit Garten, aber ich wollte gar nicht umziehen, weil ich vielleicht eines Tages von hier fortziehen möchte, wenn meine Tochter Kinder bekommt und ich sie vor Ort unterstützen möchte. Hach, ich war einfach durcheinander und wusste nicht recht was ich machen soll? Ich hielt es natürlich nicht aus und fragte doch nochmal bei der Tiervermittlung für Bobo an, ich muss sagen, ich zweifelte ja auch ein wenig, weil der Hund Bobo heißt und nicht Strolchi oder Bobby, so wie Strolchi doch sagte, dass ich ihn an seinem Namen erkennen würde. Natürlich bekam ich ihn wieder nicht und ich tröstete mich damit, dass ich mir sagte, also wenn das wirklich die gleiche Seele ist die meinen alten Hund bewohnte und diese zu mir gehört, dann wäre es auch so gekommen. Für mich war der Fall erledigt. Etwa einen Monat später bekam ich aus heiterem Himmel einen Anruf von der Tiervermittlung und die Dame am Telefon fragte mich, ob ich die Pflegefamilie bei der Bobo wohnt unterstützen könnte und mit Bobo regelmäßig Gassi gehen könnte. Schließlich wäre er schon so lange bei der Pflegefamilie und die hätten ja noch mehr Hunde und es würde helfen wenn jemand mit Bobo rausgeht. Oh Mann, ich kann nicht sagen wie laut mein Herz geklopft hat und ich sagte gerne zu. Endlich würde ich diesen Bobo kennenlernen, mein Kopf sagte, dass ist er eh nicht und mein Herz schlug Purzelbäume und freute sich sehr. Dann an einem Donnerstag, etwa eine Woche nach dem Anruf war es so weit, ich würde heute zur Pflegefamilie von Bobo fahren, ihn kennenlernen und mit ihm und seiner bekannten Bezugsperson Gassi gehen. Obwohl ich einen guten Orientierungsinn habe hatte ich richtig Probleme auf direktem Weg zu der Adresse zu gelangen, aber mit ein wenig Verspätung kam ich an und klingelte an der Gartentür. Eine Horde Hunde kam bellend angelaufen und hintendran eine junge Frau, die sich durch die Hundemenge hindurchdrängelte und zu mir sagte, ACHTUNG jetzt kommt es: Hallo, Sie sind wegen Bobby da, gelle? Mein Gesicht hätte ich in diesem Moment gerne gesehen. Ich fragte sie, heißt er Bobby auf der Seite der Tiervermittlung steht Bobo. Ja, sagte sie, dass ist verkehrt aber es steht da schon so lang und nun wäre es ja auch egal, er heißt jedenfalls Bobby. Ich war in diesem Augenblick von den ganzen Eindrücken erstmal unfähig irgendwas zu denken. Und wir liefen los in den Wald, an dessen Rand die Pflegefamilie ein wunderschönes 2000 qm großes Grundstück mit ihrem Haus haben. Wir gingen etwa 1 ½ Stunden mit einigen Hunden aus dem Rudel spazieren und vereinbarten, dass ich per WhatsApp erfahre wann ich mit Bobby in Zukunft Gassi gehen soll. Auf der Heimfahrt war ich sehr glücklich, aber auch nachdenklich. Die Tierkommunikation hat mein Bewusstsein doch sehr verändert, ich kann viel besser loslassen und Dinge akzeptieren und vertrauen, dass alles zum Wohle aller Beteiligten geschieht. Marzia, Bobbys Pflegefrauchen gab mir Bescheid und ab jetzt ging ich einmal in Woche am Donnerstag mit Bobby in den Wald. Unser erster gemeinsamer Spaziergang war einfach nur schön und obwohl es eine Wahnsinns Hitze war, wollten wir gar nicht mehr nach Hause und liefen und liefen. Es machte mir Spaß und vor allem hatte ich Freude daran Bobby zu beobachten wie gut gelaunt er seinen Weg ging. Wir machten auch eine kleine Pause, ich setzte mich auf einen gefällten dicken Holzstamm und kraulte ihn ein wenig, dann dachte ich mir, ach ich mache ein paar Fotos. Bobby hatte voll den Spaß daran und wie ein Fotomodell veränderte er seine Positionen und schaute freundlichst in die Kamera. Auch ein Küsschen-Selfi mit mir hat er nicht verwehrt, kurz und gut, er war zu jeder Kasperei bereit. Das kam mir sehr bekannt vor, Bobby ist einfach ein gutgelaunter lustiger Kerl, aber mit ungewöhnlichen Ängsten, so kann eine herunterfallende Eichel ihn schon mal kurz ängstlich blicken lassen. Der Sommer verging und ich ging nun einmal in der Woche mit dem lieben Bobby spazieren, ich muss sagen es klappte sehr gut, nur wenn wir die letzten 25 Meter vor seinem Zuhause sind zieht er sehr stark an der Leine. Aber daran arbeiten wir, dass wird schon werden, er freut sich einfach sehr das er wieder nach Hause kommt zu seinem Rudel, das er über alles liebt.

Natürlich frage ich mich, was soll ich aus dieser Geschichte lernen? Bobby wohnt bei wirklich netten Menschen und hat ideale Voraussetzungen um ein glückliches Hundeleben zu führen. Seine Pflegefamilie spielt mit dem Gedanken Bobby ganz für sich zu behalten, was natürlich für ihn ein Traum wäre. Mein erster Impuls Bobby für mich zu beanspruchen ist längst vergangen, denn auch wenn ich eine sehr große Liebe zu ihm verspüre so möchte ich doch das diese Geschichte sich zum Wohle aller entwickelt. Es geht eben nicht immer nur um mich, sondern um das GANZE, dass habe ich kapiert.

 

Für mich ist die Geschichte wieder mal eine spannende Ereigniskette von Fakten. Skeptiker können natürlich jetzt einwerfen, dass das alles Zufall war, aber ich bin überzeugt das es sich um die gleiche Seele handelt, mit der damals mein Strolchi hier auf der Erde lebte. Ich finde es sehr spannend, dass sich Bobby am Anfang seiner Inkarnation noch an mich erinnern konnte und auch zu mir wollte, aber die Erinnerung mit der Zeit verblasste. Er ist ja nun ein Jahr alt geworden und ich weiß, dass er sich weder an sein altes Leben noch an mich erinnert. Für ihn bin ich eine nette Tante, die einmal in der Woche kommt und mit ihm Gassi geht. Er freut sich und ich freue mich und seine Pflegefamilie freut sich auch. Was gibt es schöneres auf dieser Welt als Freude zu verbreiten.

 

Für mich hat sich nach und nach das Verhältnis zu Bobby verändert, je mehr ich akzeptierte was ist umso leichter konnte ich die Liebe erkennen, die hinter dem Erlebten steht. Mein Loslassen hat viel in mir geheilt und auch die Seele von Bobby durfte dadurch Heilung erfahren. Von der Tiervermittlung gibt es noch Widerstände und sie möchten nicht, dass Bobby in seiner Pflegefamilie bleibt, sie wollen ganz einfach das allerbeste für ihre Vermittlungstiere und das ist doch auch was wunderbares.

Nachtrag:

Ein halbes Jahr später ist es endlich so weit. Bobby darf bei seiner Pflegefamilie bleiben er ist jetzt für dieses Leben bei ganz tollen Menschen und noch tolleren Hunden. Ich bin so dankbar, dass ich diese Geschichte erlebt habe und weitergeben darf. Ich hoffe, diese kleine Geschichte ist für einige meiner lieben Leser auch heilsam.

 


Calche der Galgo

Calche,

oder die traurige Geschichte eines spanischen Galgos. Ich verbringe Dezember 2018 bis März 2019 die Zeit mit meinem Mann in Calpe, Spanien und natürlich haben wir hier über die Medien erfahren, dass jeden Februar wenn die Jagdsaison vorbei ist 50.000 Galgos entsorgt werden. Einige werden aufgehangen, andere erschossen und die anderen einfach ausgesetzt, oft werden ihnen vorher die Beine gebrochen damit sie den Autos nicht nachlaufen können. Chalche wurde mit seiner Freundin ausgesetzt und er möchte Euch seine Geschichte erzählen.

 

Ich bin Calche, ich wurde geboren um zu jagen. Meine Muter hatte sieben Welpen, vier Weibchen und drei Rüden, zwei Rüden wurden ihr gleich weggenommen und entsorgt und ich durfte aufgrund meiner beachtlichen Größe weiterleben, denn Rüden sind bei den Galgos nicht viel wert. Meist sind die Weibchen zur Jagd besser geeignet, aber gute gesunde und stattliche Rüden braucht man zumindest auch zum weiter vermehren. Denn das werden wir, wir werden vermehrt so sehr und viele von uns werden gleich nach ein paar Tagen aussortiert, andere nach ein paar Wochen und nur die am besten gebauten haben eine Chance erwachsen zu werden. Meine Mutter lebte in einem kleinen Käfig und bekam dort ihr kleinen Welpen und ich sage Euch, meine Mutter hatte so viel Angst. Denn ständig wurde ihr ein Junges weggenommen und das tat ihr sehr weh. Meine beiden Brüder wurden in einen Eimer geworfen, der ganz in der Nähe des Käfigs stand und ab und zu hörten wir ein kleines Fiepsen und meine Mutter hatte so traurige Augen und wir schmiegten uns noch enger an sie, wir wollten bei ihr bleiben, wir wollten leben.

Meine Mutter durfte diesen Käfig nie verlassen und musste dort so lange Welpen bekommen, bis sie durch eine jüngere Hündin ersetzt wurde und das ist meist so nach drei Jahren der Fall. Natürlich wieder eine Hündin mit besten Genen in der Hoffnung erfolgreiche Galgos zu gebären. Natürlich war sie nach ein paar Jahren Käfighaltung nicht für die Jagd zu gebrauchen und sie wurde ausgesetzt. Unser Mensch hat seine Tiere alle ausgesetzt, sich immer sehr schnell umgedreht, er hat es nicht geschafft einen einzigen Hund zu töten. Am Anfang hat er mal einen Hund, der sich bei der Jagd die Beine gebrochen hatte danach erschlagen, weil er ihn nicht liegen lassen wollte, aber danach konnte er wochenlang nicht schlafen und er hat sich geschworen, dass er das nicht mehr macht und in Zukunft ließ er auch die verletzten Hunde einfach liegen, ohne sich noch einmal umzudrehen, denn einen Hundeblick zu vergessen, das ist schwer.

Diese Geschichte wurde von jeder Generation an die nächste weitergegeben, so dass wir schnell wussten das wir auf jeden Fall nicht durch seine Hand sterben werden. Er wünschte sich, er könnte auf uns schießen, aber er schaffte das einfach nicht und so gab es für den einen oder anderen Galgo unseres Menschen Hoffnung.

Zurück zu meiner Welpenzeit und dem kleinen Käfig, in dem ich aufgewachsen bin, bis ich alleine fressen konnte. Wir wurden eines Tages von meiner Mutter weggenommen und kamen in einen eigenen Käfig, zum Glück wir alle vier, das hat uns etwas getröstet, aber der Trennungsschmerz von Mama war dennoch sehr groß und wir schrien und weinten bis wir zu müde waren und eingeschlafen sind. Unser neuer Käfig war sehr dunkel, mir hat er gar nicht gefallen, aber ich war glücklich das ich meine Schwestern hatte und wir kuschelten uns möglichst eng zusammen als könnte uns dann nichts geschehen und haben Mama nach und nach fast vergessen. Wir lebten in diesem dunklen Kasten und horchten meist ob wir etwas hören. Eines Tages war dann eine meiner Schwestern auch nicht mehr da, der Mann hatte sie einfach weggenommen und wir wissen nicht wo sie hin ist, wir hatten Angst um sie und kuschelten uns wieder enger aneinander als würde das uns zusammenschweißen. Fast unser ganzes junges Leben nahmen wir über unsere Ohren war, wir hörten wenn der Mann kam und mit den anderen Hunden hantierte. Jeder Hund bekam sein Fressen in seinen kleinen Käfig gestellt und irgendwann waren wir dran, manchmal sagte der Mann zu uns was, da habe ich mir dann gedacht, vielleicht wenn ich ihn ganz doll lieb habe tut er mir nichts und schaute ihn immer freundlich an und wedelte fleißig mit meinem Schwanz. Und ihr glaubt es nicht, er sah mich auch freundlich an uns sagte etwas was ich nicht verstand aber es klang sehr nett. Ich hatte Hoffnung und meine Schwestern auch, sie legten sich genauso ins Zeug ihm zu gefallen und wir waren sehr zufrieden mit uns. Wir waren gute Hunde, sehr gute Hunde. Nach dem Fressen war mir oft schlecht, aber ich habe immer alles aufgefressen, denn wir mussten auch oft hungern, aber am schlimmsten war der Durst, wenn wir kein Wasser mehr in unserem Käfig hatten.

Eines Tages sagte er auch zu und dieses Wort, Gaza, das hatten wir schon so oft gehört und die anderen Hunde die auch in diesem Raum waren, die wir aber nur hörten und nie sahen, wurden immer ganz aufgeregt wenn er das sagte. Wir drei wurden an Leinen an einem Motorrad angehangen und der Mann ist gefahren und wir mussten rennen. Wir rannten um unser Leben, wir wussten instinktiv das wir uns keinen Fehler erlauben können. Irgendwann war es vorbei und wir kamen wieder an unserem Ort an, dort wo unser Käfig war und jetzt kam jeder von uns dreien in einen eigenen Käfig. Meiner war etwas heller als zuvor aber kleiner und ich fragte mich wo meine Schwestern wohl sind. Ich war müde, sehr müde und bin sofort eingeschlafen. Ein paar Tage später das gleiche Spiel, mit einer Leine wurde ich und zwei andere Galgos, die ich nicht kannte an ein Motorrad angehangen und “Gaza“ es ging los. Wieder rannte ich um mein Leben, neben mir verlor einer der dreien den Rhythmus und wurde nun hinterhergeschliffen, ich sah nicht hin und lief weiter um mein Leben. Der Mann muss es mitbekommen haben, hielt an und entfernte die Leine von dem Hund der gefallen war, ließ ihn liegen und wir fuhren und rannten weiter. Ich rannte, ich rannte und rannte, ich weiß nicht warum, aber ich wollte leben. So war mein kurzes Leben, entweder ich war in meinem engen und dunklen Käfig, bekam manchmal Fressen und etwas Wasser oder ich musste rennen. Eines Tages war es so weit, ich durfte an einem Rennen teilnehmen. Es war mein erstes Rennen und mein letztes und mein einziges, denn ich habe nicht gewonnen. Wir waren draußen, oh Mann war es da schön, ich war geblendet so schön fand ich es. Da waren viele Männer und viele Galgos und alle waren sehr aufgeregt. Eine meiner Schwestern erkannte ich auch, aber sie stand weiter weg bei einem anderen Mann und sie war auch sehr aufgeregt. Wir wussten es geht um Leben und Tod.

Unsere Aufmerksamkeit wurde auf einen fremden Mann gelenkt, der einen Hasen auf den Boden drückte. Mein Mann hatte mich am Halsband und neben mir stand ein fremder Galgo auf gleicher Höhe, ich wusste instinktiv, dass ich diesen Hasen bekommen muss und war voller Adrenalin und wollte los. Auf einmal konnte ich rennen und der Hase lief nun voraus und ich hinterher, neben mir lief ein anderer Galgo ebenfalls hinter dem Hasen. Ich wusste ich muss diesen Hasen bekommen, aber der andere war schneller und schnappte ihn um ihn zu erlegen. Ich wollte ihm den Hasen wegnehmen, aber ich hatte keine Chance und mein Mensch kam und leinte mich an. Ich sah seine Enttäuschung und ich war traurig, denn ich wollte ihn doch glücklich machen, ich hatte versagt. Wir fuhren nach Hause, ich kam in meinen Käfig und bekam weder Futter noch Wasser. Ich war traurig, ich wollte doch meinem Menschen gefallen und ich wollte ihn glücklich machen und hatte so versagt. Das nächste mal würde ich den Hasen fangen, das nahm ich mir fest vor. Ich hatte so einen Durst aber es war kein Wasser da, ich weiß nicht wie lange und dann wurde mein Käfig geöffnet und ich sollte raus und als ich aus meinem Käfig rausstieg sah ich, dass ich in der Natur war und da war noch ein Galgo Mädchen. Der Mann legte uns was zu fressen hin und wir stürzten uns hungrig auf das lang ersehnte Futter. Als ich mich umdrehte sah ich das der Mann mit dem Auto nicht mehr da war nur ich und das Galgo Mädchen standen da in der Natur. Wir suchten noch eine Weile nach dem Menschen, aber eigentlich wussten wir das er weg ist. Irgendwann legten wir uns müde hin und schliefen vor Erschöpfung tief ein. Das Galgo Mädchen war sehr lieb, ich mochte sie sofort und sie mich auch und wir kuschelten uns eng aneinander und wärmten uns in dieser Nacht. Als uns morgens die Sonne weckte waren wir leicht verstört. Was sollten wir tun, wir wussten es nicht also liefen wir los ohne Ziel und ohne Plan mit einem riesen Durst und Hunger. Wir liefen und liefen und wussten nicht wohin, wenn wir nicht mehr konnten legten wir uns hin um uns auszuruhen und dann liefen wir weiter. Mein Leben war kurz und wir waren nur zwei Tage unterwegs als wir zu einer Straße kamen und liefen eine Weile an der Straße entlang. Ich weiß nicht warum, aber ich wollte diese Straße überqueren. Meine Freundin sagte nein, es ist zu gefährlich laufen wir weiter an der Straße entlang, ich wollte nicht hören und rief schau das geht doch.

Dann kam dieser unermessliche Schmerz, ich wurde weggeschleudert und landete im Straßengraben, ich hatte solche Schmerzen aber ich hatte keine Angst.

Meine Freundin stand da und sah mich an, die ganze Zeit. Sie konnte mir nicht helfen aber sie tat es dennoch, es tat gut nicht alleine zu sein. Sie war mein lieber Engel, während ich sterbe denke ich an sie, an ihre hellen Haare und ihre treuen Augen und wie lieb sie ist. Ich bin so dankbar, dass ich sie hatte, meine liebe Freundin ganze zwei Tage lang. Vielleicht wären wir unter anderen Umständen die besten Freunde der Welt geworden, ja ich glaube mit Sicherheit wären wir das geworden, vielleicht waren wir es ja auch schon. Frieden zieht ein, Ruhe, Frieden und Leichtigkeit, ich bin tot. Danke das Du mir zugehört hast, denn ich war nur ein Galgo der kurz auf dieser schönen Erde war. Meine Freundin wurde vom spanischen Tierschutz gerettet und unsere Bilder wurden verbreitet um Eure Herzen zu berühren. Ich bin nicht umsonst gestorben...

In meinen Träumen waren wir schon immer zusammen, das hübsche Galgomädchen und ich...

 

Futterspenden kannst Du hier

 

Galgos kannst Du hier unterstützen

 

Für mich kam die Hilfe zu spät, aber viele meiner Freunde warten auf Deine Hilfe!

 

 


Seelenbotschaft von Van Diamant

Heute möchte ich eine besondere Seelenbotschaft mit euch teilen. Natürlich ist jede Seelenbotschaft besonders und immer wunderschön, aber Van Diamant ist so kreativ und seine Natur hat mich einfach so freudig im Herzen berührt. Ich hoffe, dass diese kleine Botschaft auch das kleine freudige Licht in Deinem Herzen anzündet, wie es bei mir geschehen ist. Seelenbotschaften berühren Deine Seele und viele Tiere haben auch eine Weisheit für Ihren Besitzer mitgebracht, die Dich weiter wachsen lassen und Dir Einblick in Deine spirituellen Fahigkeiten geben. Herzlichen Dank Charline, dass Du diese schöne Botschaft mit uns teilst.

 

Seelenbotschaft von Van Diamant für Charline am 17.01.2019

 

Liebe Charline, ich freue mich das ich Dir heute einmal sagen kann, dass Du mich das aller wichtigste auf dieser Erde bist. Du bist mein Sonnenschein, wenn ich Dich lachen sehe blüht mein Herz auf und ich bin voller Freude.

Wenn Du grübelst und nachdenkst, dann frage ich mich wie ein so schöner Herzensmensch an sich zweifeln kann. Du hast ein besonders empfindsames und wunderbares Herz, leider nimmst Du Dir auch immer alles sehr zu Herzen. Ich möchte Dir ein guter Freund sein und mir kannst Du alles sagen, wenn Du mir dabei in meine Augen siehst, siehst Du die Liebe. Diese Liebe ist Deine eigene Liebe, die sich in meinen Augen spiegelt.

Die negativen Gefühle, die Dich belasten sind für Dich oft schwer zu tragen. Ich würde sie Dir so gerne abnehmen, aber alles was ich kann ist Dir zu sagen, dass wenn Du etwas spürst was Dich belastet, verschließe es nicht in Deinem Herzen. Du bist umgeben von Menschen, die Dein Vertrauen verdient haben, sicher gehört oft Mut dazu, aber den hast Du! Mache nicht immer alles alleine mit Dir aus, dass belastet Dich und bringt Dich nicht weiter und weiter sollst Du kommen, denn Du hast noch viel vor in Deinem Leben.

Du wirst eines Tages vielen Menschen helfen in ihr Vertrauen zu kommen und da ist es gut auch selber anzufangen ins Vertrauen zu gehen, damit Du weißt wie es funktioniert. Auch wenn Du denkst, Dich versteht niemand, so gibt es doch Menschen, die Dich so lieben wie Du bist und sie müssen auch nicht alles verstehen. Die Liebe ist wie eine Brücke und führt von Herz zu Herz und ich kenne niemanden, der es mehr verdient hätte glücklich zu sein als Du. Für mich bist Du mein Ein und Alles und ich möchte Dich so gerne lachen sehen, denn das hast Du verdient.

Nutze die Magie der Phantasie und Deiner Träume, dass ist Deine Stärke und auch meine Stärke. Schau wie ich es mache:

Manchmal stelle ich mir vor, wir würden in einem Phantasieland leben, dort gibt es alles was wir brauchen, alles ist da, wir haben nichts zu tun außer Spaß zu haben. Du reitest auf meinem Rücken und wir fliegen fast dahin, weil alles so leicht und  schön ist. Diese Träume geben mir Kraft und ich frage mich manchmal, ob es dieses Land für uns vielleicht eines Tages gibt? Dort gibt es keine Sorgen und die Sonne scheint jeden Tag, alle Farben sind so deutlich und hell. Jetzt denkst Du sicher, dieser Van Diamant ist vielleicht ein Träumer. Ja, das bin ich. Ich träume nachts und manchmal auch tagsüber von diesem wunderbaren Land und mir ist so, als wären wir schon einmal dort gewesen?

Ich habe an Dich  die Frage, ob wir uns ab und zu dort treffen könnten? Zum Beispiel abends wenn Du ins Bett gehst und noch nicht ganz so müde bist, könntest Du Dich auf den Weg in dieses herrliche Land machen und wenn Du dort auf der grünen Wiese stehst, rufe mich einfach mit Deinem Herzen in Gedanken, ich werde Dich hören und komme sofort, dann laufen wir einfach nur ein bisschen zusammen in dieser wunderbaren Natur herum oder Du reitest mich und wir haben Spaß und fühlen uns so frei. Mal sehen, vielleicht warten ja auch schöne Abenteuer auf uns in diesem Land? Wenn Du magst kannst Du diese Abenteuer auch aufschreiben, damit Du sie niemals vergisst. Ich freue mich auf Dich und unsere Abenteuer.

Weißt Du in meiner Phantasie passieren dort Geschichten, Du glaubst es nicht, was alles. Eine mag ich Dir grad mal erzählen. Also, wir sind da so in unserem Traumland und Du reitest mich und wir fliegen fast über die Wiesen, da fällt Dir auf das uns ein Vogel folgt. Wir verständigen uns in meinen Träumen immer telepathisch und ich schaue auch nach oben und sehe das dort oben ein großer Greifvogel die ganze Zeit über uns bleibt und sogar Töne von sich gibt als würde er uns rufen. Wir werden neugierig und bleiben stehen. Der Vogel setzt sich gleich von uns gegenüber auf einen Ast und sieht uns an. Du fragst ihn warum er uns folgt und er sagt, er findet uns so schön und sieht uns einfach gerne zu. Uns macht es Spaß mit diesem Vogel zu sprechen und wir plaudern über dies und das und irgendwann möchten wir weiter und sagen es dem Vogel. Da holt der Vogel etwas unter seinem Flügel hervor und übergibt es Dir zum Abschied. Es ist ein Zettel mit einer Nachricht, darauf steht, Wer es schafft mit seiner Phantasie Zeit und Raum zu überwinden, für den ist alles möglich. Und schon fliegt er fort und wir schauen uns an, wie schön Deine Augen funkeln. Du steckst den Zettel ein und langsam werde ich müde und verabschiede mich von Dir und schlafe ein mit den Traumbildern in meinem Herzen.

Jetzt denkst Du bestimmt, hach, ist das ein Romantiker, ja das bin ich, ein Träumer und Romantiker und ich freue mich immer, wenn ich in dieses Traumland reise. Hast Du Lust das wir uns dort treffen? Hier kannst Du alles was Dir nicht gut tut hinter Dir lassen. Du erträumst Dir Rituale, Engel, Feen, Zwerge und Tiere, die Dir alle dienen möchten.

Liebe Charline, Du bist eine so besondere Seele und hast viele Fähigkeiten, die noch in Dir schlummern. Sie wollen gesehen werden, wer in dieses Land eingeladen wird muss etwas Besonderes sein, denn dort liegen so viele Weisheiten und heilende Abenteuer für Dich bereit. Und das ich Dich dorthin begleiten darf ist auch für mich sehr schön und besonders.

Da kommen wir zu meiner Seelenaufgabe, ich bin hier um Dich auf Deinen lichtvollen Weg zu begleiten. Das hast Du sicher geahnt als du mir meinen Namen gegeben hast, denn meine Seele funkelt in allen Regenbogenfarben wie ein Diamant und zusammen finden wir den Weg in die Freiheit. Ich mag Deinen Weg beleuchten wie eine Laterne, Deinen Weg zu Dir selbst.

Zusammen sind wir so stark und ich freue mich auf unsere Geschichten. Sei nicht traurig wenn wir am Anfang einfach nur dahin reiten und die Schönheit der Natur bewundern, denn auch das bringt uns immer mehr zu uns. Aber wenn dann mal was Schönes passiert, schreibe es bitte auf, damit es nicht verloren geht. Ich danke Dir für Deinen Mut und für Deine Schönheit im innen und außen, ich bin sehr stolz Dein Pferd sein zu dürfen. Ich liebe Dich, ich vertraue dir Dir und ich folge Dir und ich hoffe, für Dich gilt das gleiche. Ich wünsche es mir von Herzen Dein Van Diamant.

Möchtest auch Du eine Seelenbotschaft von Deinem Tier?

Ich nehme Deine Bestellung gerne telfonisch unter 0049 172 81 32 719 oder per Email claudia.doehler@gmx.net entgegen und freue mich darauf. Der Einführungspreis ist 60,00 € - nur noch bis Ende Februar 2019

Wer eine weitere Seelenbotschaft zum nachlesen sucht, in meinem Blog ist noch die Botschaft vom kleinen Kater Janosch, die auch sehr berührend ist.


Seelenbotschaft vom kleinen Kater Janosch

Beispiel einer Seelenbotschaft von dem kleinen Kater Janosch, mit Erlaubnis von Hanni zu Beispielzwecken zu veröffentlichen. Hat auch Dein Tier eine Botschaft für Dich?

 

Ich bin Janosch, Botschafter des Lichts.
Liebe Hanni, Du hast mich gerufen mit Deinem Herzensstrahl hast Du immer wieder und wieder nach mir gesendet. Du hast mich vermisst und hier bin ich nun um Dir meine Botschaft zu überbringen.
In dieser Inkarnation geht es Dir viel um die Tiere, Du schützt uns und liebst uns über alles, das war nicht immer so. Vieles aus vergangenen Inkarnationen darf in diesem Leben heilen und vergeben werden. Aber wisse, dass Du in erster Linie Dir selbst vergeben solltest. Vergebe Dir immer wieder, jeden Tag so oft Du etwas Negatives denkst. Wenn du das schaffst kannst Du viel bewirken. Schau, nur durch Deine eigene Gedanken- und Herzenskraft hast Du mich zu Dir gelenkt. Erkenne zu was Du fähig bist, was Du erschaffen kannst. Was Du zu Dir rufen kannst.

Ich bin Janosch, der Weltenwanderer. Ich war auf vielen Planeten unterwegs und durfte viel lernen. Einmal waren wir schon zusammen unsere Seelen kennen sich und unser Seelenband ist nie wirklich gerissen. Es war zu einer Zeit als wir noch wussten wie wir auf

Seelenebene kommunizieren, deshalb hattest Du jetzt diesen Wunsch, diese Kommunikation zu wiederholen, sie ist Dir im Zusammenhang mit mir bekannt. Wir waren Freunde, wir gingen nebeneinander, nie ging einer voraus und nie ging einer hinterher.

Weißt Du noch wie schön, ja wie wunderschön das war. Wir waren so freudig, so glücklich wenn wir nebeneinander her gingen. Wir konnten damals alles was wir fühlen, alles was wir denken, alles was wir wissen miteinander teilten, ohne, dass wir sprechen mussten, so sehr waren wir verbunden. Damals haben wir auch vereinbart, dass wir uns eines Tages wiedersehen werden. Wenn der Ruf sehr stark wird, sollte der andere dem Ruf folgen. Du spürtest die Sehnsucht nach mir, eine Sehnsucht, die nur ich stillen kann.
So viele Inkarnationen sind vergangen und wahrscheinlich waren wir das eine oder andere Mal in einer Inkarnation wieder zusammen, aber meine Seele kann sich nur an die eine erinnern, als wir mehr Seele als Körper waren, obwohl wir Körper hatten.

Ich bin Janosch, Dein Seelenfreund. Ich konnte Deinem Ruf einfach nicht länger wiederstehen und habe in dieser Inkarnation den Körper einer Katze gewählt, denn wie hätte ich Dich sonst erreichen können? Es gab keinen anderen Weg, ich habe jedenfalls keinen anderen gesehen. Dieses Mal können wir nicht nebeneinander gehen, aber ich vertraue Dir zu 100%, niemals würdest Du mich im Stich lassen. Durch meine Anwesenheit erhältst Du im Herzen eine Freude, die nur ich Dir geben kann und deshalb stärke ich Dich in diesem Leben auf diese besondere Weise. Ich sende Dir meine Energie über unser Seelenband, welches seit so vielen Lichtjahren besteht. Nimm Dir diese Energie, ich bin gekommen um sie Dir zu geben. Ich weiß nicht, wie lange das Schicksal mich an Deiner Seite hält, aber wisse, auch wenn ich weiterziehe, Du kannst immer etwas von mir bekommen, denn ich habe so viel mitgebracht. Viel mehr als ich nur für mich benötige.

Liebe Hanni, Du bist stark! Du hast die Fähigkeit so viel zu bewegen.
Glaube an Dich, so wie ich an Dich glaube.
Vertraue Dir, so wie ich Dir vertraue.
Meine Aufgabe ist es, Dich an Deinen Seelenplan zu erinnern.
Durch Vergebung und Dankbarkeit das Negative auflösen.
Ich erkenne, dass Du schon einiges aufgelöst hast, aber es ist noch viel zu tun. Nimm meine Unterstützung an.
Es ist Zeit, immer wenn Du etwas Negatives auflöst, bekommst Du Geschenke, die Dir Dein Leben erleichtern. Geh mit offenen Augen durch die Welt, schau auch mal durch meine Augen. Siehst Du wie dankbar ich bin, siehst Du wie ich vergebe, siehst Du wie ich vertraue und siehst Du wie ich mit Freude lebe?
Das ist meine Seelenbotschaft für Dich, liebe Hanni.
Ich danke Dir von Herz zu Herz!

Eine Seelenbotschaft von Deinem Tier kostet 60,00 €

Dazu benötige ich ein Foto und den Namen des Tieres und Deinen Namen, so wie er zur Zeit im Personalausweis steht per Email an claudia.doehler@gmx.net oder Seelensprachen@claudiadoehler.de

Ich freue mich auf Dich und Dein Tier.

Deine Claudia


Meditation für Mensch & Tier

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine ganz besondere Überraschung für Euch. Eine Meditation, mit der ihr das Herzensband zwischen Euch und Eurem Tier stärken könnt. Diese Meditation stärkt die Bindung zwischen Dir und Deinem Tier, fördert das gegenseitige Vertrauen und macht Spaß. Ich freue mich auf ganz viele Kommentare, wie es Euch ergangen ist. Man kann diese Meditation auch öfter machen, sicher verändert sich Deine Wahrnehmung mit der Zeit. Ich freue mich auch über viele Abos und Likes bei Youtube.

So, nun ganz viel Freude beim meditieren. Eure Claudia & ihre süße Mia

https://www.youtube.com/watch?v=ISwzSUxFFlA


Timo - einen Sommer im Wald

Timo - einen Sommer im Wald

Ziemlich zu Beginn meiner Tätigkeit als Tierkommunikatorin bekam ich eine kurze Email. Eine verzweifelte junge Frau, die eine Pflegestelle für Straßenhunde aus Spanien hat schickte mir ein Foto von einem großen grauen zotteligen Hund, der weggelaufen war und fragte mich, ob ich auch vermisste Tiere suche. Ich dachte mir so, immer noch sehr zweifelnd und unsicher, also wenn ich jetzt den Ort herausbekomme, dann helfe ich bei der Suche. Ich hatte wie gesagt, nur die Email-Adresse und das Foto keine weiteren Angaben. Also, schloss ich meine Augen, erdete mich und dachte an den Hund Timo. Dann sagte mir meine innere Stimme, Heroldsbach. Ok, Heroldsbach? Ich fahre mehrmals im Jahr nach Heroldsbach, weil es dort eine Pilgerkirche gibt und ich mir dort Wasser aus einer heiligen Quelle hole. Was soll das denn, dachte ich. Die meisten Menschen, die meine Hilfe suchen kommen von weiter weg, verteilt aus ganz Deutschland. Das wäre ja ein Zufall, denn Heroldsbach ist nur etwa 30 km von meinem Wohnort entfernt. Ich schrieb also zurück an Cornelia, wie die Pflegmutter von Timo heißt, dass ich ihn in Heroldsbach vermute, ob das möglich ist. Sie war sofort ganz aus dem Häuschen, denn Timo wurde nach Forchheim, was etwa 8 km von Heroldsbach entfernt liegt, vermittelt und ist noch am gleichen Tag an dem er in seiner endgültigen Familie ankam fortgelaufen. Als Cornelia mit mir Kontakt aufnahm war Timo bereits drei Wochen unterwegs und alle herkömmlichen Suchoptionen, wie Suchanzeigen etc. waren ausgeschöpft und es gab keinerlei Sichtungen. Auch meine Kontaktaufnahme mit Timo fiel eher dürftig aus, wie so oft bei vermissten Tieren, da diese ziemlich verstört sind und kaum kommunizieren. Unser Kontakt war an einem Feiertag und ich hatte genügend Zeit, so dass ich auch nach Heroldsbach fuhr um zu schauen, ob ich etwas herausfinde und natürlich um mir mein Heilwasser zu holen. Meine Intuition führte mich in ein Waldstück, an dem auch drei kleine Karpfenweiher lagen. Reichliches Nahrungsangebot, dachte ich mir so, als ich die Entenfamilien sah, die auf den Weiher schwammen. Ich parkte dort mein Auto und lief ein Stück in den Wald hinein, ich bat um ein Zeichen wenn ich richtig bin und in diesem Augenblick sah ich hinunter und sah, dass dort Federn lagen von einer Ente, die ein Tier gerissen hatte. Natürlich hätte das auch ein Fuchs gewesen sein können, aber gut ich habe nun mal nach einem Zeichen gefragt. Also gab ich Cornelia dieses Waldstück bekannt, damit sie und ihre Helfer dort nach Timo suchen können. Zwar hatte Cornelia auch das Gefühl das Timo in der Nähe war aber gefunden haben sie ihn nicht. Wir vermuteten, dass wir mit unserer Suche ihn eventuell sogar verscheucht haben und waren voll im Verstand und malten uns sämtliche Geschichten aus, die natürlich alle nicht stimmten. Das Gute an dieser Aktion war, dass wir ihn tatsächlich hochgescheucht hatten und es zwei Sichtungen gab. Cornelia suchte noch ein paar Mal weiträumig nach ihm aber leider ohne Erfolg.

Ich sprach dann immer wieder mal mit Timo um ihn zu beruhigen und um ihm Mut zu machen, denn so wie ich ihn verstand hatte er kein Vertrauen mehr. Er hatte sich in der Pflegefamilie so wohl gefühlt und niemals damit gerechnet, dass er hier wieder wegmuss. Es war für ihn der totale Schock und er war so traurig und verletzt, dass er einfach nur noch weg wollte. Er zog sich in den Wald zurück und antwortete mir auch nicht mehr. Ich habe ihm eine starke energetische Behandlung zukommen lassen, die ihm Mut schenken sollte und natürlich Trost. Immer wieder sagte ich ihm, er muss sich zeigen und wenn zurückkommt, wird er bei seiner Cornelia für immer bleiben.

Cornelia und ich blieben im Kontakt, immer wieder erkundigte ich mich, ob es Neuigkeiten gibt und wir gaben die Hoffnung nicht auf.

Es verging die Zeit ohne Sichtungen und manchmal dachten wir, vielleicht lebt er schon nicht mehr. Aber dann nach ungefähr vier Monaten gab es zwei Sichtungen. Timo soll nachts in der Nähe von Forchheim in einer Schrebergartenanlage gesehen worden sein. Cornelia war zuerst skeptisch, aber es wurde eine Nachtsichtkamera aufgestellt und siehe da, es zeigte sich ziemlich schnell das dieser Hund der nachts in der Schrebergartenanlage nach essbaren suchte, der liebe Timo war. Ich schickte ihm gleich was Energetisches, was ihm Mut und Zuversicht schenken würde. Ich erzählte ihm auch ein paar Mal, dass Cornelia ihn immer noch sucht und so gerne möchte das er wieder in seinem Rudel lebt.

Zügig wurde eine Lebendfalle aufgestellt und gewartet. Natürlich machte Timo es ein bisschen spannend und schaute nicht gleich vorbei. Aber er kam und er interessierte sich auch für die Lebendfalle, aber die war zu klein, er konnte sich das Futter herausholen ohne die Falltür zu aktivieren. Dieses Spiel wiederholte sich vierzehn Nächte, wobei er nicht jede Nacht hintereinander kam. Es war ein Geduldstraining und die Nerven von Cornelia und ihrer Familie lagen blank.

Nachdem die Falltür einfach nicht schloss, wurde eine größere Falle aufgestellt und er kam jetzt sehr zuverlässig. In der ersten Nacht wurde die Falltür nicht aktiviert und die Nachtsichtkamera machte ein Foto von ihm. Er saß mitten in der Falle und schaute in die Kamera, als wenn er sagen wollte warum geht denn die Tür jetzt nicht zu, ich warte.

 

 

 

 

 

 

In der nächsten Nacht war es dann so weit. Er ging in die Falle und die Nachtsichtkamera zeigte ihn, wie er sich hingelegt hat und wartete was denn nun passiert.

Cornelia holte ihn noch in der Nacht nach Hause und die Freude war riesig. Timo leckte alles ab, seine Leute und die anderen Hunde, er sprang von einem Hundekörbchen in das andere und wedelte die ganze Zeit mit dem Schwanz. Happy End, er war wirklich total glücklich, genauso wie Cornelia und ihre Familie und ich war natürlich auch ziemlich froh und hatte den ganzen Tag ein Lächeln im Gesicht. Timo war fünf Monate und acht Tage verschwunden und ich hoffe diese Geschichte macht jenen Menschen Mut, die ihr Tier schon lange vermissen. Er war laut Tierarztuntersuchung in einem bemerkenswert guten Zustand und hatte das halbe Jahr im Wald gut überstanden. Gerne wüsste ich was Timo in dieser langen Zeit alles für Abenteuer erlebt hat, aber da kann ich ihn ja mal in nächster Zeit fragen. Jedenfalls hat er sich während seiner Rückzugszeit sehr verändert, er ging als armes trauriges Tröpfen mit hängendem Kopf und er kam zurück als sehr glücklicher und dankbarer Hund, der vertraut. Er ist glücklich, Cornelia meinte, er wäre einen Sommer lang auf Selbsterfahrungsreise gewesen. Ich muss schmunzeln, ich frag mich wie er das empfunden hat, diese Stimme aus dem Nichts, die mit ihm gesprochen hat, die ihm Mut gemacht hat und vieles versprochen...


Tiertransport leicht gemacht

Tiertransport leicht gemacht - Hürden überwinden

So, meine lieben Leser/innen,

heute schreibe ich mal endlich wieder etwas über die Tierkommunikation. Denn ein ganz wichtiger und sehr erfolgreicher Bereich ist das UNTERSTÜTZEN! Ponnys oder Pferde, aber auch Katzen und Hunde haben oft große Angst transportiert zu werden und streuben sich sehr dagegen. Oft sind die Besitzer schon Tage vorher ganz besorgt, weil sie wissen wie ihr Tier unter dem Transport leidet.

Unterstützung bei Transporten - wie läuft das ab?

Du teilst mir die Uhrzeit mit wann der Transport stattfindet. Ich verbinde mich schon ca. 10 Minuten vorher mit dem Tier, ab diesem Zeitpunkt bekommt das Tier meine Unterstützung mit allem was ich kann, das heißt ich rede mit dem Tier und erkläre genau was gleich passiert und warum. Wenn ich spüre das dies nicht reicht erhält das Tier auch energetische Untersützung (was in 90% der Fälle nötig ist), das gibt dem Tier zusätzliche Sicherheit und bringt auch Heilung. Die Tiere sind viel eher bereit einen Transport auf sich zu nehmen, wenn sie wissen warum dieser nötig ist. Ich behalte die Verbindung zu dem Tier für eine halbe Stunde aufrecht und schau gerne auch nach der Ankunft nochmal zu dem Tier und beruhige es, dabei hilft auch am besten das Tier zu informieren was gerade und warum passiert (wenn es zum Beispiel operiert werden muss und in der Tierklinik steht und erfährt das ihm dort geholfen wird). Diese Transportbegleitung könnt Ihr bei mir für 60,- € per Email buchen.

Wenn ein ängstliches Pferd in einen neuen Stall zieht ist es zusätzlich sinnvoll schon 1 Woche vorher mit der Vorbereitung zu beginnen, hier ist energetische Unterstützung ebenfalls sehr hilfreich. Angekommen im neuen Stall erhält das Tier nochmal eine energetische Behandlung, die es eine Woche lang begleitet und bei seinem Einleben unterstützt. Diese zusätzliche Behandlung könnt Ihr ebenfalls bei mir für 60,- € per Email buchen.

Wer das Geld nicht hat oder weniger, kann das natürlich auch zu einem Teilbetrag buchen, denn es geht ja hauptsächlich um die Tiere. Schön wäre es, wenn ich dann den Energieausgleich anders erhalten würde, z.B. indem Ihr meinen Blog unterstützt oder vielleicht fällt Dir auch was anderes ein.

Ich wünsche Euch richtig viel Spaß an diesem wunderschönen Wochenende. Mia und ich gehen jetzt in den Wald <3


Tiere, Botschafter der Liebe

Tiere, Botschafter der Liebe

Denkst Du das es alles ist
hast auch Du nicht was vermisst
kannst im Herzen Leere spüren
ich kenne wen, der kann berühren

Mit seiner Liebe, kommt ein Tier
bringt bedingungslos zu Dir
was es hat und was es kann
fragt nicht, ob Frau oder Mann

Sie bringen keinen Reichtum ein
lassen Dich nicht mehr allein
berühren Dich mit einer Gnade
und kennen keine Maskerade

Leben immer jetzt und hier
so ist es leicht mit einem Tier
in der Gegenwart zu bleiben
und das EGO zu vertreiben...

@claudi.doehler27.03.2018

Vor allem Tiere, die es nicht so gut haben, warten auf ihre neue Familie.


Tierkommunikation und meine Zweifel

Als allererstes erzähle ich Euch eine kleine Anekdote von meiner Beaglehündin Mia. Ihr könnt Euch vorstellen, dass ein Mensch nicht unbedingt von Anfang an daran glaubt, dass man mit Tieren sprechen kann. Mir ging es jedenfalls so, ich machte die Tierkommunikation-Ausbildung und zweifelte doch sehr daran das es wirklich funktioniert. Als erstes lernte ich mit meinem eigenen Hund zu sprechen und sollte mit ihr üben. Ich sprach also artig mit ihr, aber ehrlich ich hatte in dem Moment keine Ahnung ob sie mich wirklich versteht. Da sie Arthrose hat bekam sie während meiner Übungsphase eine neues orthopädisches Körbchen (teuer), was sie nicht benutzte. Sie lag jeden Morgen in ihrem alten Bett und voll motiviert sprach ich mit ihr um ihr zu erklären, dass wenn sie in ihrem neuen Bett schlafen würde, es ihren steifen Vorderbeinen bald besser gehen könnte. Eindringlich bat ich sie das neue Bett aus gesundheitlichen Gründen zu benutzen. Als ich am nächsten Morgen erwachte, ich musste so grinsen, das war einfach nur süß. Sie hatte nachts ihr altes Bett neben ihr neues Bett geschoben, sie lag im alten Bett und die Vorderbeine hatte sie ins neue orthopädische Bett gelegt. Das hat mich so berührt und berührt mich bei erinnern daran immer noch...Ok, Tierkommunikation funktioniert, das alte Bett wurde ans Tierheim weitergegeben und mein Mann nennt mich nun Mrs. Dolittle.

Ich danke Dir fürs Lesen und freue mich über Deinen Kommentar.

Jeden ersten Freitag im Monat gibt es hier eine Buchempfehlung oder einen Tipp von Herz zu Herz. Also schaut morgen vorbei.

Liebe Grüße Eure Claudiaund Mia


Tier & Mensch.

Tierkommunikation.

Enthält ein Beratungsgespräch, die Tierkommunikation (ca. 6 – 10 Fragen), Auswertung per Email und ein eventuelles Abschlussgespräch mit den Tierbesitzern sind ebenfalls inbegriffen und kostet 60,00 €

Sterbebegleitung.

Hier begleite ich Ihr Tier liebevoll in seiner schwersten Zeit und kann ihm erklären was passiert und als Übersetzer zwischen Tierbesitzer und dem Tier fungieren. Die Begleitung biete ich ab 50,00 € an und bei weiterem Aufwand kann sich der Preis erhöhen, was ich aber vorher immer mit Ihnen abspreche.

Energetische Tierheilbehandlung

Diese Leistung kann bei kleineren Wehwehchen oder in der Rekonvaleszenz eingesetzt werden. Bei ungenauen Diagnosen können die Informationen, die ich von Ihrem Tier erhalte auch für den Tierarzt oder den Tierheilpraktiker sehr hilfreich sein. Eine Behandlung 30,00 € und fünf Behandlungen 120,00 €.
Wen die Engel lieben, dem schicken sie ein Tier…