Das passiert wenn unsere Tiere sterben

Seit vielen Jahren unterstütze ich Menschen und Tiere, wenn sich die Tiere auf den Weg ins Licht machen. Ich darf sie begleiten und einen ganz besonderen Liebesgruß bekomme ich von jedem einzelnen Tier, das ich mit der Tierkommunikation erreicht habe, wenn es sich auf den Heimweg macht. Die Tiere schauen von alleine bei mir vorbei, das hat was von: “Hey, ich lauf los” ich spüre dann oft den Schmerz der zurückgelassenen Erdenseelen, die um das Tier trauern und mir kommen immer Tränen. Das Tier ist meist schon voller Vorfreude und hat losgelassen, denn es bleibt nach dem Verlassen seines Körpers noch ein paar Tage in der Nähe seiner Erdenfamilie und schaut nochmal bei allen vorbei, die ihm wichtig waren. Langsam wird es schon mit Licht und Liebe aufgefüllt, es versteht das es verstorben ist.

Wenn ein Tier eingeschläfert wird braucht es länger zu verstehen, dass es gestorben ist. Das liegt daran das der Tod von außen zugeführt wird, so ist es auch bei tödlichen Unfällen. Erlebt das Tier seinen normalen Sterbeprozess weiß es sofort nachdem der Tod eingetreten ist, dass es nun Zeit ist sich zu verabschieden. Es versteht das es in einer anderen Dimension ist und wir es nicht mehr sehen, doch einigen Seelen gelingt es sich sichtbar zu machen, oder andere Zeichen zu senden. Um diese Zeichen zu empfangen ist eine gewisse spirituelle Offenheit notwendig, der Glaube im Vertrauen das wir es empfangen können. Sehr viele Kunden haben mir von solchen Zeichen berichtet. An folgende Begebenheiten kann ich mich erinnern:

  1. Das Tier zeigt sich in den Wolken

  2. Das Tier lenkt die Blicke immer wieder auf Federn, oder es liegt sogar eine Feder in der Wohnung

  3. Das Tier flitzt als Schatten oder Licht durch die Räume

  4. Die Besitzer hören das Tier leise weinen, bellen, miauen…

  5. Das Tier zeigt sich schemenhaft auf Fotos

  6. Die Besitzer spüren seine Anwesenheit

  7. Die Besitzer hören das Pfoten-Getrappel

  8. Ein anderes Tier aus der Familie zeigt das jemand im Raum ist, freut sich oder beobachtet das was wir nicht sehen

  9. Der Name begegnet uns überall, in der Werbung, im Alltag, im Kaffeesatz oder in den Wolken (geschrieben)

Sicher gibt es noch viele andere Möglichkeiten der verstorbenen Seelen auf sich aufmerksam zu machen, sie möchten uns damit trösten und uns zeigen das es mit dem Verlassen des Körpers nicht vorbei ist. Doch nach ein paar Tagen wird die Anziehung des Lichtes so unglaublich, dass die Tiere nicht mehr bleiben und spüren immer mehr den Ruf der anderen Seelen, die im Licht warten um es zu begrüßen. Auch zeigen sich jetzt immer öfter Helferseelen, die Verstorbene (egal ob Mensch oder Tier) ins Licht begleiten. Diese Helferseelen können Menschen sein Schamanen, Tierkommunikatoren, Engel-Berater etc. aber auch andere Verstorbene die zwischen den Welten wirken. Natürlich helfen auch die Engel, denn es soll niemand im Dunkeln wandeln.

Doch es gibt sie, die Seelen die den Weg nicht finden (ich habe noch keine erlebt), aber die geistige Welt sagt mir das es tatsächlich so ist. Manche Seelen verbringen Jahre in den Zwischenwelten, weil sie nicht loslassen, nicht vertrauen und den Ruf des Lichtes nicht spüren. Doch da kenne ich mich nicht so gut aus, weil es diese Seelen in meinem Umfeld nicht gibt. Ist aber auch nachvollziehbar, denn wenn jemand die Tierkommunikation bucht, dann weil das Tier sehr geliebt wird und schon auf einem hohen Level schwingt. Das ist eine große Gnade, was wir als Gemeinschaft von Spirituellen erleben.

Auch tierische Helfer begleiten über die Regenbogenbrücke…

In meiner Ausbildung “Potentialentfaltung mit deinem Tier” lernt man auch mit verstorbenen Tieren zu kommunizieren. Das zu Erleben verändert die eigene Einstellung zum Tod grundlegend, es schafft Frieden im Herzen und es ist leichter loszulassen und zu akzeptieren. Im Februar geht es wieder los für fünf Monate in einen neuen Beruf. Ab Februar gibt es auch für alle die schon ein Herzensbusiness haben oder eines möchten ganz viel Unterstützung und Tipps um den Weg erfolgreich zu gehen. So oder so freue ich mich, wenn ich dich begleiten darf, deine Claudia Elisa.

Ja, ich möchte mehr Infos zur Ausbildung und klicke hier