Die Geschichte der großen Ohren

und wie die Zwerge zur Erde kamen

Es war einmal ein kleines Sternenvolk, das in einem fernen Universum lebte. Die Sternenzwerge waren ein friedliches Volk, das in Harmonie mit der Natur lebte. Sie waren bekannt für ihre große Intelligenz und ihr musikalisches Talent. Eines Tages kam ein großer Sturm auf das Sternenvolk zu. Der Sturm war so stark, dass er die Häuser und Felder des Volkes zerstörte. Die Sternenzwerge waren verzweifelt. Sie wussten nicht, was sie tun sollten. Da kam ein alter Sternenzwerg auf die Idee, dass sie große Ohren brauchen, um den Sturm zu hören. Er erzählte den anderen Sternenzwergen, dass sie dann den Sturm rechtzeitig hören würden und sich in Sicherheit bringen könnten. Die Sternenzwerge lachten den alten Zwerg aus. Sie dachten, er sei verrückt. Aber der alte Zwerg war entschlossen, seine Idee umzusetzen. Er begann, die anderen Sternenzwerge zu überreden, sich große Ohren wachsen zu lassen. Die Sternenzwerge waren zunächst skeptisch, aber schließlich stimmten sie dem alten Zwerg zu. Sie begannen, sich große Ohren wachsen zu lassen. Als der Sturm kam, waren die Sternenzwerge bereit. Sie hörten den Sturm schon von weitem und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Sturm war zwar sehr stark, aber er konnte den Sternenzwergen nichts anhaben. Sie waren in Sicherheit und hatten dem Sturm getrotzt. Die Sternenzwerge waren so dankbar für den alten Zwerg. Sie erkannten, dass er Recht hatte. Große Ohren waren sehr nützlich. Von diesem Tag an hatten alle Sternenzwerge große Ohren. Sie waren stolz auf ihre Ohren und erzählten allen anderen Sternenwesen, wie sie den Sturm besiegt hatten. Und so ist es bis heute geblieben. Sternenzwerge haben große Ohren, um die Welt um sie herum besser zu hören.

“Auch in den dunkelsten Zeiten gibt es immer einen Lichtblick.” (Hörb der Zwerg)

Die Sternenzwerge waren ein friedliches Volk, aber sie hatten auch Feinde. Eines Tages griffen ihre Feinde ihr Sternenvolk an. Die Feinde waren viel stärker als die Sternenzwerge und sie siegten. Die Sternenzwerge waren am Boden zerstört. Sie hatten ihr Zuhause verloren und sie wussten nicht, was sie tun sollten. Da kam der alte Zwerg, der ihnen geholfen hatte, den Sturm zu besiegen, mit einer Idee. Er erzählte den Sternenzwergen, dass sie auf die Erde fliehen sollten. Er sagte, dass die Erde ein friedlicher Ort sei, wo sie ein neues Zuhause finden könnten. Die Sternenzwerge waren zunächst skeptisch, aber schließlich stimmten sie dem alten Zwerg zu. Sie packten ihre Sachen und machten sich auf den Weg zur Erde. Die Reise zur Erde war lang und gefährlich, aber die Sternenzwerge erreichten schließlich ihr Ziel. Sie fanden ein neues Zuhause auf der Erde und sie lebten dort glücklich und zufrieden. Die Sternenzwerge waren auf der Erde immer noch ein friedliches Volk. Sie lebten in Harmonie mit der Natur und sie waren beliebt bei den Menschen. Hier sind einige mögliche Gründe, warum die Sternenzwerge auf die Erde fliehen mussten: Ihre Feinde waren ihnen auf der Spur und sie mussten sich in Sicherheit bringen. Ihr Sternenvolk war durch einen Krieg oder eine Naturkatastrophe zerstört worden. Sie suchten einen neuen Ort, um in Frieden zu leben. Was glaubst du, warum die Sternenzwerge auf die Erde fliehen mussten? Und interessiert es Dich, wie es für die Sternenzwerge weiter ging? Die Antwort findest Du in meiner neue Zwergen Lektion im Angebot bis Ende Oktober 2023 “Zwergenmagie und Mutter Erde”. Ich grüße Dich herzlich, Deine Claudia Elisa

“Frieden ist das höchste Gut.” (Hörb der Zwerg)

 

Lektion 2 – Zwerge & Mutter Erde hier kaufen

 

Privacy Preference Center