Ihr Lieben,

erst gestern hat sich mein nächstes Projekt gezeigt, aber es wächst in Sekundenschnelle und die Ideen sprudeln so aus mir heraus. Die Devas haben sich bei mir gemeldet, als erstes die der Veilchen. Es ist gerade die Zeit und so kannst Du alles was ich Dir in dieser Zusammenstellung schicke für Dich auch anwenden.

Die Veilchen-Devas haben mir gesagt, sie bringen die Hoffnung und Fruchtbarkeit und bringen bunte Farben in den Frühling, sie sehen sich als frühe Frühlingsboten und leuchten trotz Bescheidenheit und Demut sehr. Am Tag des Saturns (Samstag) war es bei den alten Griechen und auch bei den Römern üblich, dass sich die jungfräulichen Damen mit einem Veilchenkranz auf dem Kopf schmückten. Da es aus Südeuropa zu uns erst spät übergesiedelt ist gibt es keine Geschichten von unseren Vorfahren, aber in unserer Jetztzeit wurde das Veilchen 2007 zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Sie möchten uns von März bis Mai in ihrer Blütenzeit unterstützen mit all ihren Fähigkeiten und nochmal vier Wochen im August. Sie können einiges und sind zu mir gekommen, weil sie vor allem für Menschen wirken möchten die den Verlust ihres Tieres nicht oder nur sehr schwer verkraften. Sie können diesen Menschen Trost bringen mit ihren Worten der Liebe. Als erstes kamen die Devas über ein Gedicht an mich heran, das ist ja oft bei mir die erste Kontaktaufnahme der Engel, Naturwesen und allen geistigen Wesen.

Gottes Veilchenblüten Deva

erblühen – jetzt weil es schön war

im Frühling sich zu regen

Dich gesund zu pflegen

Den Winter zu vertreiben

tanzt sie den Veilchenreigen

möchte gern auf Deinen Teller

denn so geht es für Dich schneller

Deine Freude auf das Leben

kommt nun mit des Frühjahrs Segen

die Teller werden bunt

das Essen ist gesund

Doch auch in Deinem Tee

tun Dir die Bronchen weh

werden Devas Dich umsorgen

mit Veilchen heut und morgen

Auch ist es jetzt die Zeit

einst einem Gott geweiht

die Veilchen zu erwähnen

sie möchten Dich verwöhnen

Ups, Du fragst mich was sind eigentlich Devas. Es sind Pflanzengeister, denn alles was auf der Erde lebt ist beseelt, auch die Planzen zu denen auch meine geliebten Bäume gehören. Wir nehmen mit unserer Nahrung viel mehr auf als uns klar ist, mit der richtigen Ernährung kannst Du Dich heilen und in eine höhere Schwingung bringen. Alles was wir in uns aufnehmen prägt uns und unsere Zellen, alle Worte, jeder Tropfen Flüssigkeit und natürlich auch alles was wir essen.

So kommt nur das erste Produkt von den Veilchendevas, ein Channeling der Veilchendevas bis Ende März im Angebot:

Channeling Veilchendevas

Veilchendevas können jedoch viel mehr und so bieten sie Dir ihre Fähigkeiten als Essenz an. Diese Blütenessenz kannst Du anwenden als Auraspray, als Energiespray oder als Therapieunterstützung anderer Therapieformen.

Blütenessenz

Die Veilchenessenz stärkt Dein Selbstbewusstseins und Deine Fähigkeit zu Dir selbst zu stehen.

Veilchen-Blütenessenz wirkt auf das Halschakra, es löst dort Blockaden und hilft Dir Deine Wahrheit auch auszusprechen und Deinen Platz einzunehmen. Es hilft Dir Dich authentisch zu zeigen, mit Deiner Herzkraft die Worte zu sprechen mit der Du in eine neue Präsenz kommst.

Erst wenn wir bei uns selbst angekommen sind können wir auch anderen Menschen wirklich näher kommen.

Die Veilchen-Blütenessenz hilft Menschen,

  • mit großer Bescheidenheit
  • fehlendem Selbstbewusstsein
  • die lernen wollen, sich zu wehren
  • die zu zurückhaltend sind
  • die sich leicht unterbuttern lassen
  • die sich oft nicht trauen, anderen näher zu kommen
  • die den Verlust eines Tieres nicht verwinden können

Nein es ist noch nicht genug, zwei Veilchenrezepte die Dich bei Krankheit unterstützen und fünf Veilchenrezepte zum kleinen Genuss:

Veilchenblüten Kräuterrezepte

Veilchen machen sich auch super als Salatverfeinerung oder wie auf den Bildern als Deko beim Essen richtig viel her. Weitere Rezepte teile ich in den nächsten Wochen, denn natürlich mache ich auch bei der Veilchenliebhaberei mit.

 

 

 

 

 

 

Wissenswertes (ab hier kopiert von heilkräuter.de)

wissenschaftlicher Name: Viola odorata
Pflanzenfamilie: Veilchengewächse = Violaceae
englischer Name: Violets
volkstümliche Namen: Heckenveigerl, Marienstengel, Oeschen, Osterveigel, Schwalbenblume, Vegeli, Vieli, Viole
Verwendete Pflanzenteile: Das blühende Kraut, Wurzel
Inhaltsstoffe: Saponine, Bitterstoffe, Alkaloid Violin, Cyamin (blauer Farbstoff), Eugenol, Flavonoide, Glykoside, Salizylsäure, Salizylsäuremethylesther, Schleim, Odoratin
Sammelzeit: Kraut: März bis Mai

Pflanzenbeschreibung

Veilchen wachsen bevorzugt auf schattigen Wiesen, an Zäunen, Hecken und an Waldrändern. Sie haben einen ausdauernden Wurzelstock, der sich von Jahr zu Jahr mehr ausbreitet. Im zeitigen Frühjahr spriessen die herzförmigen Blätter und von März bis April blüht die Pflanze.

Klassische Veilchen haben violette Blüten mit zwei Blütenblättern oben und drei Blütenblättern unten. Sie duften sehr angenehm. Daher wird das echte Veilchen auch wohlriechendes Veilchen (Viola odorata) genannt.