Wir sind Schöpfer

Heute war wieder mal ein magischer Tag. Wir haben ein Taubenproblem, so viele Tauben am Vogelhaus und meine Nachbarn haben schon gemault, dass wenn die Tauben nicht verschwinden muss das Vogelhaus weg. Ich habe schon die Engel und die Naturwesen um Hilfe gebeten, aber komischer Weise haben sie mich nicht unterstützt. Heute ist mir dann der Kragen geplatzt, weil überall die Tauben waren und meinen Meisen, Rothkehlchen usw. das fressen unmöglich gemacht haben. Dann hatte ich den Impuls meine Rabenfamilie (sie sind ja jetzt zu viert) zu rufen und sagte ihnen, sie sollen doch bitte die Tauben verjagen und habe ihnen die ganze Situation erklärt, auch das sie die kleinen Singvögel in Ruhe lassen sollen.

Ihr glaubt es nicht, was dann passiert ist. Die Rabenkrähen sind herumgeflogen haben überall die Tauben aufgeschäucht und sie gejagt. Aufgund der wochenlangen lieblichen Versuche meinerseits konnte ich nicht mehr anders entscheiden. Mir tun die Tauben natürlich leid, aber wenn ich sie hier lasse müssen alle Vögel weg und das kann ich nicht verantworten. Das jagen ging ca. 15 Minuten, immer wieder sah ich sie wie sie die Tauben aufscheuchen und jagen, damit sie weiterfliegen.

Ich setzte mich dann wieder an meinen Laptop um zu arbeiten, auf einmal flog eine Meise an mein Dachfenster das leicht geöffnet war, sie rief mich richtig und als sie sah, dass ich sie sehe ist sie auf und davon. Sie hat sich bedankt und ich wusste danach, ich muss ein anderes Vogelhaus besorgen, denn trotz aller Vorrichtungen sind die Tauben doch immer wieder an Futter gekommen und picken nach den kleinen.

Aber da war noch etwas! Das WICHTIGE! Die BOTSCHAFT!

Durch die extreme Bebauung, die gerade stattfindet (in Nürnberg wird jede Fläche gerade zugeflastert) sind die Vögel und die Wildtiere immer mehr auf Unterstützung angewiesen. Seit Jahren flüchten die Tiere von ländlichen Gebieten in die Stadt, weil dort aufgrund der landwirtschaftlichen Nutzung das Brüten und auch das Leben teilweise unmöglich geworden ist. Jetzt wird es in den Städten auch immer enger. Für einen Naturliebhaber wie mich ist diese Entwicklung nur schwer zu ertragen. Aber auch immer mehr Menschen nutzen die Grünflächen am Wochenende und es macht teilweise keinen Spaß mehr um den Wöhrder See zu laufen, überall Fahrradfahrer, Rollerfahrer und Spaziergänger. Nicht zu reden von dem Müll, den die Menschen hinterlassen, auch die Zigarettenkippen verdienen es erwähnt zu werden, denn eine einzige verseucht immerhin 40 Liter Grundwasser. Es wird immer wichtiger die Menschen aufzuklären, denn Wasser wird schon demnächst knapp werden.

Doch genau wie den spirituellen Wandel schaffen auch wir selber den Wandel in den Städten. Jeder Balkon, jeder Vorgarten und Hinterhof wird nun wichtig für unsere weitere Gesundheit. Denn nicht umsonst haben früher die Industriegrößen wie z.B. Krupp ihren Mitarbeitern Wohnungen mit Gärten zur Verfügung gestellt. Sie wussten das ein grünes Fleckchen Erde die Menschen gesund erhält. Wir alle entscheiden gerade, wie geht es mit uns weiter?  Hier in Nürnberg gibt es auch schon viele kleine und schöne Beispiele, wo Baumpaten aus einer Baumplatte ein kleines Paradies zaubern. Beim Vorbeigehen öffnen sich die Herzen der Menschen, wenn sie liebevoll gestaltete Bereiche entdecken.

Die Tauben brauchen ein Taubenhaus (Taubenhotel), so wie es in einigen Städten schon gut funktioniert. Dort können sie futtern, Eier legen (die dann entnommen und mit einem Ei aus Gips das genau so viel wiegt wie ein Originaltaubenei ersetzt) und leben dort glücklich. Denn eine Taube ist eigentlich kein Wildtier und fühlt sich sehr wohl, wenn es ein Zuhause hat. Es muss sich dringend etwas ändern. Taubenhäuser müssen normal werden, in Nürnberg gibt es noch kein einziges, doch in vielen Städten kann man Erfolgsgeschichten nachlesen, einfach bei Google suchen. Die Schäden die durch Taubenkot an den Häusern usw. enstehen kosten viel Geld und so ist das Geld für ein Taubenhaus sehr schnell amortisiert.

Nun habe ich gerade eine Petition gefunden, da kannst Du für die Tauben etwas tun. Lies bitte hier nach, ich danke Dir von Herzen für Deine Mithilfe:

Petition Taubenhäuser

Bitte verbreite diese Petition auch so gut es geht, es kommt auf jeden an. Du bist wichtig und wir alle zusammen erschaffen unsere Erde so wie wir sie vorfinden. Wir sind Schöpfer und können so viel bewirken.

Aber auch energetisch können wir sehr viel erreichen, da werde ich am 28. Oktober 2021 um 19.30 Uhr einen Workshop anbieten. Denn wir an unserer Schwinung arbeiten, nehmen wir vieles mehr wahr auch die Lösungen und wenn wir dann etwas tun hat dies eine enorme Kraft. Wir verändern die Welt! Näheres folgt auch per Newsletter, am besten gleich eintragen.

Herzliche Grüße, Deine Claudia Döhler