Hallo Ihr Lieben,

viele Menschen fragen sich immer öfter, was heißt das eigentlich das Herz öffnen, dem Herzen zu folgen und den Herzensweg zu gehen? Wie erkennt man eigentlich im Herzen angekommen zu sein und für was soll das gut sein? Diese Fragen stellen sich mittlerweile sehr viele Menschen, deshalb schreibe ich mal das auf, was ich darüber schon weiß.

Das Herz öffnet man am allerbesten als allererstes für seine Selbstliebe, das wäre der beste erste Schritt. Denn wenn ich bei mir beginne kann ich mich von innen nach außen vorarbeiten und es geht dann auch fast wie von selbst weiter. Aber hier kommt die Nachricht die keiner gerne hört, ohne Arbeit geht das nicht! Selbstliebe heißt jetzt nicht, dass ich mir alles kaufe was ich mir wünsche oder in jedes Land reise, dass ich meine erkunden zu wollen. Selbstliebe ist ein feines erdiges und erfüllendes Sein, eigentlich brauchst Du in dem Moment nichts mehr von außen und Du beginnst zu geben, wenn Du Dich selber liebst. Wie vergrößere ich meine Selbstliebe? Erst einmal fasst Du den Entschluss Dich mehr lieben zu wollen und defininierst das Ziel, ich möchte mich selber mehr lieben. Hast Du den Entschluss gefasst, Dich selber mehr lieben zu wollen, wirst Du sicher verstehen, dass Du nun auch Deine negativen Gefühle lieben solltest. Alles was Du vorher nicht haben wolltest, oder dachtest was man nicht sein sollte. Neid, Mißgunst, Hass, Wut und Mißachtung…da könnte ich jetzt ewig weiter machen, wenn Du glaubst das Du nichts davon in Dir trägst, dann muss ich Dich leider enttäuschen. Es kann natürlich sein, dass Du alles so stark verdrängt hast, weil Du diese negativen Gefühle ablehnst aber das Du sie nicht hast, das kann nicht sein. Je schneller Du das akzeptierst umso schneller kannst Du heilen. Dazu gibt es sehr effektive Methoden, wie Ho´oponoono, schamanische Techniken oder man beschäftigt sich intensiv mit buddistischen Weisheiten. Ein Coaching bei einem Menschen, der bereits im Herzen angekommen ist hilft natürlich auch, aber kostet Geld und wer sich selbst auf den Weg macht findet sehr viele kostenlose Wegweiser ins Herz.

Den Herzensweg gehen heißt jetzt nicht alles in Deinem gewohntem Leben fallen und liegen lassen, sondern in Achtsamkeit und Harmonie seinen Weg weiter zu gehen. Mit der Selbstliebe vergrößert sich auch Dein Vertrauen und wenn das da ist geht man automatisch immer den Weg des Herzens. Ich sage auch nicht, dass es nie wieder Herausforderungen im Außen gibt, aber wenn Du im Vertrauen bist, fällt Dir das Leben doch um einiges leichter.

Menschen, die den Herzensweg gehen erkennt man, weil diese Menschen nicht mehr auf andere zeigen, sie benehmen sich nicht wie Opfer und machen auch nicht mehr ihre Vergangenheit für ihr jetziges Leben verantwortlich. So lange ein Mensch im Außen nach Schuldigen für seine Situation sucht ist er nicht bei sich angekommen. Menschen, die im Herzen angekommen sind verändern nicht nur sich sondern stecken die Menschen mit denen sie viel Kontakt haben an, da wären wir schon bei einem ersten Vorteil. Das passiert automatisch, wenn man an sich arbeitet und manchmal hat man auch einen neuen Beruf, der besser zur Veränderung passt. Die absolut phantastische Idee dahinter ist, dass wenn immer mehr Menschen an sich arbeiten werden sie nicht nur gesund und leben in Fülle, sondern das neue Bewustsein verbreitet sich wie eine Welle und steckt immer mehr Menschen an.

Eine Liste zur Herzöffnung:

Ho´oponoono oder andere Vergebungstechniken

Blockaden lösen mit Meditationen

Mit Menschen umgeben, die bereits im Herzen angekommen sind

Achtsamkeit üben

Yoga, vor allem Yin Yoga

Dankbarkeit kultivieren

Coaching

In die Natur gehen

Weißt Du was man noch tun kann? Ich freue mich über regen Austausch und sage mal ein schönes Wochenende und herzliche Grüße von Eurer Claudia mit Mia