Ich liebe die Natur und mir ist es wichtig jeden Tag an der frischen Luft zu sein. Ich laufe gerne und während ich laufe klären sich meine Gedanken und ich merke wie ich weicher und offener werde. Wenn ihr zu zweit geht, geht doch auch mal still, so kann jeder die Natur wahrnehmen und genießen. Die Bäume, den Himmel, die Vögel und was man sonst noch entdeckt, während man sich in der Natur bewegt. Jetzt hast du Zeit auch mal bewusst ein- und auszuatmen. Ankommen in Dir, in Deiner Mitte. Jetzt können sich Blockaden lösen und das Gratis ohne Yogakurs, ohne Entspannungstechniken, ohne großes Tamtam, das uns das Ego vorgaukelt. Im Yoga nennt man das atmen an der frischen Luft Prana erhöhen und in der Traditionellen Chinesischen Medizin nennt man das Chi, die Lebensenergie erhöhen durch Luft, dass hört sich natürlich toll an aber es ist nichts anderes. Nichts gegen neue Philosophien, die unser Leben verbessern, aber warum muss heutzutage alles so kompliziert sein und darf nicht einfach beim Namen genannt werden. Ich nenne es, jetzt lasst mich mal alle in Ruhe, ich gehe spazieren. Und obwohl ich Prana und Chi tanke, nenne ich es, ich war mal draußen und es hat gut getan. So einfach heilt die Natur ohne große Namen, dass hat sie nämlich nicht nötig und Du auch nicht…

Eure Mia und Claudia